Mediengruppe Main-Post kauft kleine Heimatzeitungen

 

Die Mediengruppe Main-Post hat die Heimatzeitungen "Rhön- und Saalepost" (Bad Neustadt) und "Rhön- und Streubote" (Mellrichstadt) gekauft. Sie werden zum 1. April Teil des Würzburger Verlagshauses.

Die beiden Heimatzeitungen, vereint unter dem Dach der Rhön Med-Holding GmbH, und die Mediengruppe Main-Post sind bereits seit Jahren Kooperationspartner. "Durch die Jahre der intensiven Kooperation auf den unterschiedlichsten Gebieten ist ein großes gegenseitiges Vertrauen entstanden, was nun das Zusammenwachsen der beiden journalistischen Einheiten sehr viel einfacher machen wird", schreibt David Brandstätter, Geschäftsführer der Würzburger, in einer Mitteilung.

Die "Main-Post" hat laut IVW eine Auflage von 108.924 verkauften Exemplaren. Die "Rhön- und Saalepost" kommt auf 4.230, der "Rhön- und Streubote" auf 2.109 Exemplare.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.