Ex-Regierungssprecher Steffen Seibert bekommt begehrten Posten

31.03.2022
 

Der frühere Regierungssprecher und ZDF-Journalist Steffen Seibert soll Botschafter in Israel werden. Bundeskanzler Olaf Scholz soll seiner Vorgängerin Angela Merkel zugesagt haben, Seibert auf dem Posten einzusetzen. Dies berichtet die SZ.

Nach längerem Gerangel hat sich laut Süddeutsche Zeitung die Ampelkoalition geeinigt, wer Deutschland künftig in London, Warschau und Tel Aviv vertreten soll. Mehrere ehemalige Politiker und Spitzenbeamte würden mit den begehrten Posten bedacht - u.a. Steffen Seibert.

"Steffen Seibert, mehr als elf Jahre Angela Merkels Gesandter für die Medien, soll die Bundesregierung in Israel repräsentieren; Kanzler Olaf Scholz hatte seiner Vorgängerin eine solche Verwendung zugesagt", heißt es in der SZ.

Seibert war von 2010 bis 2021 Chef des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung, davor arbeitete er als ZDF-Journalist und moderierte u.a. das "heute-journal".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.