"Leider abgelehnt": Martenstein-Anzeige der Welt am Sonntag erscheint nicht im Tagesspiegel

04.04.2022
 

Die Welt am Sonntag wollte im Tagesspiegel für ihren neuen Kolumnisten Harald Martenstein werben. Doch da spielte Martensteins alter Arbeitgeber offenbar nicht mit.

Der Kolumnist Harald Martenstein ist bekanntlich mit lautem Getöse vom Tagesspiegel zur Welt gewechselt. Darauf wollte die Axel-Springer-Zeitung auch die Tagesspiegel-Leser aufmerksam machen:

Die Chefredakteurin der Welt am Sonntag, Dagmar Rosenfeld, twitterte: "Wir wollten eine Anzeige im Tagesspiegel schalten, leider wurde sie abgelehnt. Natürlich möchten wir sie trotzdem keinem vorenthalten. P.S. Wir freuen uns sehr auf unseren neuen @WELTAMSONNTAG -Kolumnisten Harald Martenstein. Ab morgen am Kiosk."

Auf LinkedIn schrieb der Chefredakteur der Welt-Gruppe, Ulf Poschardt: "Warum wollte der Verlag Der Tagesspiegel unsere Anzeige nicht haben? Verstehe ich nicht. Ab morgen aber ist Harald Martenstein bei uns."

In der Anzeige heißt es:

"Liebe Tagesspiegel-Leser, Sie vermissen Harald Martenstein in ihrer Zeitung? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Harald Martenstein schreibt weiter - in der Welt am Sonntag. Ab April erscheint jede Woche in der Welt am Sonntag Martensteins neue Kolumne 'Neben der Spur'. Wenn Sie wie wir unangepasste Denker schätzen, dann kommen Sie zu uns."

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.