Exklusiv: Die meistzitierten Medien von Januar bis März 2022

08.04.2022
 

Roland Schatz und sein Media Tenor-Team haben über 6.000 Zitate ausgewertet: Herausgekommen ist das Ranking der meistzitierten Medien für das erste Quartal 2022, das exklusiv auf kress.de erscheint. Ist der Spiegel weiter Meinungsführer? Hat die Bild aufgeholt? Wie stark ist das Handelsblatt? Welche Regionalzeitungen sind jetzt gefragt? Wie schlagen sich die TV-Sender? Wer sind die Verlierer?

Der Spiegel bleibt meistzitiertes Medium, ist aber zugleich der größte Verlierer im Zitate-Ranking von Media Tenor (blättern Sie durch die angehängten Grafiken in der Bilder-Galerie). Bild verteidigt Platz zwei. Die Abstände zwischen den Top Platzierten schrumpfen, so wie sich das Zitate-Aufkommen insgesamt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringert hat.

Der Tagesspiegel ist der größte Gewinner, wie überhaupt die Holtzbrinck-Titel besonders gut abschneiden im ersten Quartal 2022: Dem Handelsblatt gelingt erstmals Gesamtrang 3. Und auch Die Zeit gewinnt mehr Aufmerksamkeit für ihre Inhalte und klettert auf Platz 17.

Auch die TV-Sender ARD und ZDF sind unter den Gewinnern: Sie können ihren Vorteil der Tagesaktualität mit Blick auf den Krieg in der Ukraine ausspielen.

"Nachdem die Corona Pandemie zwei Jahre lang das Zitate-Ranking dominiert hat, wird sie jetzt vom Krieg in der Ukraine abgelöst", meint Media Tenor-Gründer Roland Schatz . "Damit gehen wir in eine weitere Phase, wo reine innenpolitische Sachthemen rund um Ungleichheit, Rente, Bildung oder Forschung und Entwicklung kaum eine Rolle spielen - zunächst nicht in den Redaktionen und als Folge dann auch nicht in der öffentlichen Debatte."

Eine Ausnahme bildet der Tagesspiegel. Während Süddeutsche, FAZ und Welt Medienzitate einbüßen, letztere sogar nicht mehr unter die Top 15 kommt, verbucht der Berliner Tagesspiegel deutlich mehr Resonanz auf seine Berichterstattung, besonders im Januar hat die Zeitung viele Themen gesetzt. Meistzitiert war der Tagesspiegel bei seinen Recherchen, wonach eine Abstimmung über eine allgemeine Impfpflicht im Bundestag erst im März stattfinden könne, da die Ausgestaltung zu unklar sei.

Bei den Regionalmedien verliert die Rheinische Post an Wirkungsmacht, Funke und vor allem der Tagesspiegel setzen deutlich mehr Themen als ein Jahr zuvor. Auch Inhalte von Madsacks RND finden größere Beachtung.

Der Spiegel übernimmt wieder die Meinungsführerschaft im Politikteil und liegt vor Bild und Bild am Sonntag. Im Wirtschaftsteil führt das Handelsblatt haushoch vor Financial Times und Spiegel.

Tipp: Sehen Sie sich die Top-20, die Gewinner und Verlierer und viele weitere Grafiken in unserer Bildergalerie an - mit Pfeilen navigierbar und alles zum Größerklicken.

Mit Blick auf die Branchen ist die Pharma und Biotech Branche stärker in den Hintergrund der Debatten gerückt, Branchen, die von den Sanktionen gegen Russland und den Folgen energiepolitischer Entscheidungen betroffen sind, sind in den Vordergrund getreten.

Top 20 meistzitierte Medien, Januar bis März 2022:

Spiegel - 239 Zitate (Vorjahr: 328)
Bild - 193 (232)
Handelsblatt - 170 (143)
New York Times - 162 (189)
Bild am Sonntag - 152 (155)
Tagesspiegel - 133 (76)
Süddeutsche - 125 (130)
ARD - 122 (94)
ZDF - 119 (101)
CNN - 119 (97)
Funke Mediengruppe - 107 (84)
FAZ - 93 (105)
Wall Streeet Journal - 92 (83)
Financial Times - 91 (139)
BBC - 85 (85)
Rheinische Post - 80 (105)
Die Zeit - 66 (-)
Washington Post - 65 (88)
Welt - 62 (82)
RTL/ntv - 56 (72)
RedaktionsNetzwerk Deutschland - 56 (-)

Hintergrund: Das Media Tenor-Zitate-Ranking basiert aus Qualitätsgründen seit seiner Gründung 1994 nicht auf computerunterstützten Analysen. Die tagesaktuelle Erhebung der Medien Zitate wird von ausgebildeten Analysten vorgenommen. Jeder Beitrag wird von ihnen gelesen bzw. im Fernsehen geschaut und jedes Zitat auf seine Relevanz geprüft Die Media Tenor Analysten untersuchen, ob eine inhaltliche Recherche-Leistung mit dem Zitat verknüpft ist und Nachrichten transportiert werden oder nicht. Damit ist das Ranking der weltweit einzige Indikator für die investigative Leistung und journalistische Qualität der Redaktionen, die zitiert werden. Zehn Jahre nach Beginn hat Media Tenor dann 2006 weitere qualitative Analyse-Kriterien in die Auswertung aufgenommen, wie die Analyse der Themen, mit denen die Medien zitiert werden. Für Zitate in der Unternehmensberichterstattung wird inzwischen auch die Branche erhoben, auf die sich das Zitat bezieht. Damit gelingt es Media Tenor, die Hintergründe für die Zitate Häufigkeit detailliert darzulegen.

Insgesamt wurden von den Media Tenor-Analysten zwischen Januar und März 2022 in den Politik und Wirtschaftsteilen der deutschen Meinungsführermedien 6.142 Zitate ausgewertet. Untersucht wurden Berliner Zeitung, Bild Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Leipziger Volkszeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Tagesspiegel, ARD Tagesschau und Tagesthemen, ZDF heute und heute journal, Fakt, Frontal 21 Kontraste, Monitor, Panorama, Report ( Report ( Börse im Ersten, Die Zeit, Focus, Spiegel, Stern, Super Illu Bild am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Welt am Sonntag, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital, Manager Magazin sowie die 7 Uhr Nachrichten des
Deutschlandfunks.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.