Jobs bei den "Gebrüdern Obermay(i)er": Deutschlands Top-Investigative stellen ein

 

Bastian Obermayer und Frederik Obermaier bauen ein Investigativ-Team für die Zusammenarbeit mit dem Spiegel auf. Dafür suchen sie weitere Journalisten.

Im März hat Spiegel-Chefredakteur Steffen Klusmann von der Süddeutschen Zeitung die wohl wichtigsten investigativen Journalisten Deutschlands abgeworben: Bastian Obermayer und Frederik Obermaier.

Jetzt gibt es offizielle Ansagen zur Form der Zusammenarbeit des Magazins mit den "Gebrüdern Oberma(i)er": Wie schon in der aktuellen kress-pro-Augabe 2/22 zu lesen war, werden die beiden Investigativen nicht vom Spiegel als Redakteure angestellt, sondern liefern ihm mit einem eigenen Team wie eine Produktionsgesellschaft Ergebnisse ihrer Recherchen.

Details dazu haben Obermayer und Obermaier bei Linkedin verraten: Ihr "Investigativ-Newsroom" soll papertrailmedia heißen - und die beiden suchen ab sofort erfahrene Investigativjournalisten dafür. Eine der Bedingungen: Bewerber sollten damit umgehen können, auch mal monatelang niemandem zu erzählen, woran sie so arbeiten. Standort des Newsrooms ist München. Wer Interesse hat kann sich per Mail an die Adresse jobs(at)papertrailmedia.de bewerben.

Hintergrund: Bastian Obermayer, 44, war bei der SZ seit 2018 Ressortleiter Investigative Recherche, Frederik Obermaier, 38, seit 2021 sein Vize. Gemeinsam haben sie dort die internationalen Rechercheprojekte "Panama Papers", "Paradise Papers" und zuletzt "Suisse Secrets" initiiert und koordiniert.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.