Eine der größten digitalen Erfolgsgeschichte im Regionalen - GerBen van't Hek auf dem European Publishing Congress

 

Die besten Medienmacherinnen und -macher Europas präsentieren ihre Strategien und sprechen beim European Publishing Congress, vom 19. bis 20. Juni im Palais Niederösterreich in Wien, über die Zukunft der Branche. Mit dabei: GerBen van 't Hek, Chefredakteur Mediahuis Netherlands.    

In nur fünf Jahren war die Auflage von über 200.000 verkauften Abos auf 157.000 gesunken. Keine einfache Situation für die fünf niederländischen Regionalzeitungen "De Gooi en Eemlander" "Haarlems Dagblad", "Leidsch Dagblad", "Noordhollands Dagblad" und "IJmuider Courant". Sie sind in einem Verbund zusammengeschlossen gehören und zum belgischen Mediahuis-Konzern.

Am 2. Dezember 2019 hat man sich zu einem harten Schnitt entschieden und den Workflow in der Redaktion konsequent auf die Gewinnung von Digitalabos umgestellt. Seither geht es wieder aufwärts. Wöchentlich werden inzwischen 400 neue Abos gewonnen, in Summe bereits 16.000. Gesamtstand derzeit 173.000 Abos, davon etwa 30.000 reine Digitalabos. Die Schlüsselfaktoren dieser Erfolgsgeschichte erklärt Projektleiter GerBen van 't Hek auf dem European Publishing Congress, vom 19. bis 20. Juni im Palais Niederösterreich in Wien stattfindet.

Mehr zum EPC-Programm, den Themen und Sprecherinnen und Sprechern können Sie hier lesen. Jetzt ein Ticket sichern.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.