dpa-Chefredakteur Sven Gösmann schickt Christiane Jacke an die Spitze des Nordamerika-Büros

03.05.2022
 

Christiane Jacke wird am 1. September Regionalbüroleiterin der dpa in Nordamerika. Die Journalistin folgt in Washington auf Can Merey, der zum Redaktionsnetzwerk Deutschland wechselt. Mehr über die Top-Personalie und Christiane Jacke.

"Mit Christiane Jacke kommt eine der Top-Reporterinnen der dpa an die Spitze unseres Nordamerika-Büros. Schon als US-Korrespondentin in Washington hat sie in den vergangenen Jahren großes politisches Gespür mit einem nutzerorientierten Blick für Themen verbunden", sagt dpa-Chefredakteur Sven Gösmann. Er dankte Can Merey für seine Arbeit als Büroleiter: "Can Merey hat in den vergangenen Jahrzehnten an allen Einsatzorten im In- und Ausland für dpa außergewöhnliche Arbeit geleistet. Wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe ebenso viel Erfolg wie bei dpa."

Zur Person: Christiane Jacke (40) arbeitet seit 14 Jahren als politische Korrespondentin. Zunächst war sie bundespolitische Korrespondentin für verschiedene Nachrichtenagenturen in Berlin, unter anderem zuständig für die Berichterstattung über das Auswärtige Amt und später für die Innen-und Sicherheitspolitik in Deutschland. Seit 2012 ist die Deutsch-Britin für die dpa tätig. 2018 wechselte sie aus dem Team der Bundeskorrespondenten als US-Korrespondentin nach Washington.

Hintergrund: Zum Nordamerika-Netz von Deutschlands größter Nachrichtenagentur gehören neben dem Büro in Washington auch Korrespondentinnen und Korrespondenten in New York City, San Francisco, Los Angeles und Montreal. In Winnipeg und New York City arbeiten zudem Redakteure des dpa-Kuratierungsdienstes für Facebook News.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.