Anja Wehler-Schöck wird Ressortleiterin Internationale Politik beim Tagesspiegel

06.05.2022
 

Die Tagesspiegel-Chefredakteure Lorenz Maroldt und Christian Tretbar bündeln die internationale Berichterstattung in einem neuen Ressort Internationale Politik. Für die Leitung holen sie Anja Wehler-Schöck. Mehr über die neue Führungskraft.

Anja Wehler-Schöck startet am 1. August als Ressortleiterin Internationale Politik beim Tagesspiegel.

"Mit Anja Wehler-Schöck konnten wir eine Persönlichkeit mit großer internationaler Expertise und einem vielfältigen publizistischen Profil gewinnen. Sie verfügt durch ihre bisherigen Stationen zudem über ein exzellentes Netzwerk und bringt die notwendige Führungserfahrung mit, um das Ressort optimal aufzustellen", so die beiden Tagesspiegel-Chefredakteure Lorenz Maroldt und Christian Tretbar zu der Neuverpflichtung.

Zur Person: Anja Wehler-Schöck war zuletzt als Chefredakteurin des IPG-Journals tätig, einer Debattenplattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Zuvor verantwortete sie an der Deutschen Botschaft in Washington die Themenbereiche Gesundheitspolitik, Arbeitsmarkt, Migration und soziale Fragen. Von 2012 bis 2017 leitete die Politikwissenschaftlerin das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung für Jordanien und Irak in Amman.

Anja Wehler-Schöck zu ihrer neuen Aufgabe: "Der Tagesspiegel hat sich in den vergangenen Jahren eindrucksvoll entwickelt. Ich freue mich darauf, zu diesem starken Team zu stoßen und als Leiterin des neuen Ressorts die Berichterstattung zu wichtigen globalen Fragen weiter auszubauen."

Hintergrund: Der Tagesspiegel gehört - wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche - zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.