Gesellschaftliche Verantwortung: Funke startet Newsportal in ukrainischer und russischer Sprache

20.06.2022
 

Die Funke Mediengruppe launcht am heutigen Montag ihr erstes Newsportal in ukrainischer und russischer Sprache. Das Projekt läuft unter Leitung der Hamburger Unit Funke One - wer die Verantwortlichen sind.

Unter www.slavaukr.de bündelt die Funke Mediengruppe seine Ukraine-spezifischen-Inhalte und übersetzt diese mit Hilfe einer Reihe von Algorithmus-basierten Systemen und Mutterspachlern, die selbst vor dem Krieg geflüchtet sind und jetzt in Deutschland leben. Das Projekt läuft unter Leitung der Hamburger Unit FUNKE One. 

"In Krisenzeiten nimmt eine seriöse und unabhängige journalistische Berichterstattung eine noch wichtigere Rolle ein als ohnehin schon", sagt Andrea Glock, Konzerngeschäftsführerin der Funke Mediengruppe. "Wir spüren eine gesellschaftliche Verantwortung, Geflüchtete über relevante Themen zu informieren und ihnen die Region, in der sie jetzt leben, näherzubringen, aber auch heikle Themen einzuordnen, um so der Verbreitung von Fake-News vorzubeugen."

Dazu nutzt Funke seine Reichweite mit zwölf Tageszeitungen, bei denen etwa 1.500 Journalisten täglich Journalismus in fünf verschiedenen Bundesländern produzieren. Das Themenspektrum des Funke-Portals "Slava Ukrayini" reicht dabei von Arbeit über Gesundheit bis hin zu politischer Berichterstattung. Auch Hilfsangebote der Menschen vor Ort, wie Tipps zu Behördengängen, Jobsuche, Schule oder Freizeitaktivitäten für Erwachsene und Kinder sind Teil des neuen FUunke-Portals. Dabei können die User in der Navigation zwischen verschiedenen Regionen wählen. 

"Die Chefredaktion für die Inhalte von 'Slava Ukrayini' hat Nicole Kleinhammer inne, die Projektleitung übernimmt Mandy Becker", sagt Sebastian Kadas, Chief Product Officer bei Funke. "Durch die von Matthias Friedrich und seinem Team aus der Funke Technology entwickelte KI werden aus über 5000 aktuell erstellten Funke-Stories relevante Artikel automatisch ausgewählt. Anschließend ordnet die KI diese den entsprechenden Ressorts zu." 

Hintergrund: Das Portal ist ab heute online und wird regelmäßig mit aktuellen Newstexten aus den Funke-Tageszeitungen aktualisiert.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.