Als Kreativchef: Funke-Tochter Raufeld engagiert André Aimaq

 

Die Content-Marketing-Agentur Raufeld, eine Tochter der Funke Mediengruppe, hat André Aimaq als Chief Creative Officer und Leiter einer neuen Unit angeheuert. Sie soll sich um den Bereich Brand & Campaigns kümmern.

Aimaq hat in der Vergangenheit u.a. Werbekampagnen für Audi, Hyundai, Nike, MTV, Ferrero, Heineken und Asics entwickelt. Bis zum Verkauf an die Serviceplan-Gruppe im Jahr 2017 war er Kreativchef der von ihm mitgegründeten Agentur Aimaq von Lobenstein in Berlin (vormals Aimaq, Rapp, Stolle). Seitdem hat Aimaq als Freelancer für einzelne Kunden wie den Leuchtenhersteller Occhio gearbeitet. Bei Raufeld soll er laut Pressemitteilung nun für Markenstrategien, Purpose-Entwicklung, Creative Planning, Storytelling- und Innovations-Workshops, Brand- & Logo-Design, Integrated Campaigns, Social Media und Influencer-Marketing verantwortlich sein.

Die Funke Mediengruppe hat mit Raufeld große Pläne: Die Agentur, entstanden als ausgelagerte Service-Redaktion der "Berliner Zeitung", versteht sich heute als Rundum-Kommunikationsdienstleister. Aimaqs Einheit für Brand & Campaigns ist nur eine von drei neuen Units: Neu sind auch die Bereiche Events und Corporate & Public Affairs. Gerade erst hat Funke die Integration der eigenen Unternehmenskommunikation bei Raufeld verkündet. Sie soll fortan unter dem Dach der Agentur auch für externe Kunden arbeiten.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.