Tandem-Führung im Justitiariat: Frauke Pieper wird juristische Direktorin beim SWR

 

Frauke Pieper wechselt vom ZDF als juristische Direktorin zum SWR. Mit Alexandra Köth bildet sie dort in Zukunft das Führungsduo des Sender-Justitiariats.

Pieper arbeitet derzeit noch als juristische Referentin im Justitiariat des ZDF. Die 51-Jährige hat in Freiburg, Aberdeen (Schottland) und Regensburg Rechtswissenschaften studiert, am Institut für Rundfunkrecht an der Universität Köln promoviert und ist seit 2001 in unterschiedlichen Funktionen für das Zweite tätig. Laut SWR ist sie Expertin für Filmproduktion, Produzentenpolitik, Filmförderung und Datenschutzrecht.

Pieper wird voraussichtlich zum 1. Dezember beim SWR starten. Sie folgt auf Katrin Neukamm, die den SWR zum 31. Juli verlässt und im Herbst auf die Position der juristischen Direktorin des WDR wechseln soll.

SWR-Intendant Kai Gniffke rühmt in einer Pressemitteilung die Vorteile des "Top-Sharing-Modells", wie es jetzt auch im Justitiariat seines Senders Einzug hält: "In den vergangenen zwei Jahren haben wir mit dem Top-Sharing in der Geschäftsleitung sehr gute Erfahrungen gemacht. Zwei Personen mit unterschiedlichen Expertisen und Blickwinkeln bereichern unsere Arbeit enorm."

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.