Kein einfacher Schritt: Geschäftsführer Alexander Glatz macht bei RTL Deutschland Schluss

06.07.2022
 

Er war Geschäftsführer Recht & Finanzen im Führungsteam von RTL Deutschland, wo Matthias Dang und Stephan Schäfer Co-CEOS sind. Nun verlässt Alexander Glatz nach mehr als 22 Jahren die RTL-Gruppe.

Alexander Glatz scheidet mit Wirkung zum 31. August 2022 im besten Einvernehmen aus der Geschäftsführung von RTL Deutschland aus, um sich neuen unternehmerischen Herausforderungen zu stellen, heißt es bei dem Medienkonzern. Seine Nachfolge werde zu gegebenem Zeitpunkt bekanntgegeben.

Zu seinem Abschied sagt Glatz:

"Es ist kein einfacher Schritt, RTL zu verlassen. Sowohl bei RTL Deutschland als auch international bei der RTL Group hatte ich das Privileg, große Verantwortung für die nachhaltige Stärkung unseres operativen Geschäfts und bei strategischen Weichenstellungen zu übernehmen, vom Re-IPO der RTL Group über den Einstieg in das Ad-Tech-Geschäft bis hin zum dynamischen Ausbau unseres Streamingdienstes RTL+. Mein großer Dank gilt meinem erstklassigen Team in Köln und der gesamten Führung von RTL Deutschland - es war täglich eine Freude, mit so motivierten und kompetenten Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten."

Matthias Dang und Stephan Schäfer, die Co-CEOs von RTL Deutschland, bedanken sich im Namen von RTL herzlich bei Alexander Glatz "für seine herausragenden Leistungen": "Mit seiner tiefen Kenntnis des TV-Geschäfts, seiner Fähigkeit zur klaren und schnellen Analyse, dem Abschätzen von Chancen und Risiken sowie mit seiner Führungsstärke hat er maßgeblich zum Erfolg von RTL Deutschland beigetragen. Wir wünschen ihm für seine persönliche und berufliche Zukunft nur das Beste."

Zur Person: Alexander Glatz, geboren 1970 in Neustadt an der Weinstraße, ist seit Februar 2019 Geschäftsführer Recht & Finanzen von RTL Deutschland.

Im Anschluss an sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz begann Alexander Glatz seine berufliche Laufbahn als Projekt Manager bei Deere & Company in England. Nach der Erlangung eines Masters of Business Administration (MBA) an der Rotterdam School of Management wechselte der Volljurist im Jahr 2000 zur RTL Group, wo er in verschiedenen Funktionen im Bereich Business Development und Controlling tätig war; seit 2004 als Vice President Controlling, seit 2010 bis zu seinem Wechsel zu RTL Deutschland als Executive Vice President Strategy & Controlling.

Im September 2015 wurde Alexander Glatz Chief Financial Officer (CFO) von RTL Deutschland. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Unternehmensplanung & Controlling, Business & Legal sowie die Ressorts Finanz- und Rechnungswesen, Bilanzen, Entgeltabrechnung und Einkauf. In seiner erweiterten Funktion als Geschäftsführer Recht & Finanzen verantwortet er seit Februar 2019 zusätzlich den Bereich Facility Management, das Ressort kaufmännische Systeme (insbesondere SAP) und die Umsetzung von M&A-Projekten (Mergers & Acquisitions) von RTL Deutschland. Hierzu zählten die vollständige Übernahme von Super RTL (2021), die Akquisition der deutschen Magazingeschäfte und -marken von Gruner + Jahr (G+J) (2021), die weitere Verstärkung der Ad-Tech-Geschäfte mit Smartclip (2016) und Realytics (2022) sowie der Verkauf von Universum Film (2019).

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.