RTL holt Dieter Bohlen zurück und stellt "DSDS" nach der Jubiläumsstaffel trotzdem ein

 

Es ist der Rückzieher von der Trennung vom Pop-Titan - und dann zusätzlich noch eine überraschende Wendung. RTL verpflichtet Dieter Bohlen doch noch mal als "DSDS"-Juror und lässt die lange enorm erfolgreiche Musikshow 2023 nach 20 Jahren auslaufen. Florian Silbereisen scheidet bei "DSDS" aus.

Eigentlich hatte RTL-Geschäftsführer Henning Tewes in einer vielbeachteten Richtungsentscheidung noch 2021 die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen - lange eines der prägendsten Gesichter des Senders und Chef-Juror bei "DSDS" und "Das Supertalent" - auslaufen lassen (kress.de berichtete). Nun die Kehrwende - wohl auch wegen der quotentechnisch enttäuschenden Neu-Belebungsversuche mit Florian Silbereisen, der nun nur eine Staffel lang Chef-Juror bei "DSDS" war.

"Die Jury aus diesem Jahr – Florian Silbereisen, Ilse deLange und Toby Gad – wird ihre Arbeit nicht fortsetzen", heißt es nun bei RTL. "Mit Florian Silbereisen entwickelt RTL neue eigenständige Programmformate", kündigt man weiter an - allerdings ohne konkreter zu werden.

Dafür kehrt Dieter Bohlen, dessen ruppiges Image angeblich zuletzt nicht mehr zum mit G+J fusionierten Gesamtunternehmen der RTL-Familie zu passen schien, im kommenden Jahr zurück. "DSDS" wird dann 20 Jahre alt. Für eine Jubiläumsstaffel wird Bohlen wieder auf dem angestammten Sessel sitzen. Danach soll aber, so die überraschende Ankündigung von RTL, Schluss sein.

RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner sagt dazu: "Nach zwei sehr erfolgreichen Jahrzehnten werden wir die Show ein letztes Mal groß feiern. Und zum großen Finale darf Dieter Bohlen nicht fehlen. Wir haben viel verändert bei RTL, wir stehen für positive Unterhaltung und daran halten wir auch fest. Das werden wir nun gemeinsam mit Dieter Bohlen auch bei 'Deutschland sucht den Superstar' beweisen. Wir freuen uns sehr, dass er dabei ist. Es ist wie auch sonst unter Freunden: Manchmal tut eine Pause gut. Gemeinsam machen wir im kommenden Jahr eine große, begeisternde, positive letzte DSDS Staffel."

Dieter Bohlen selbst lässt sich so zitieren: "Ich habe immer gesagt: Ich hatte eine Mega-Zeit bei dem Sender, ich habe mich zuhause gefühlt. Deshalb freue ich mich sehr, wieder bei DSDS zu sein. Wir werden eine Hammershow hinlegen und, so hoffe ich, wieder in aller Munde sein. Wenn Musik für euch das Ding eures Lebens ist, bewerbt euch bitte pronto, pronto, es ist das letzte Mal, dass ihr vor dem großen Meister singen könnt."

Hintergrund: Die zuletzt ausgelaufene 19. "DSDS"-Staffel mit Florian Silbereisen erzielte mit einem Staffel-Durchschnittswert von lediglich 1,85 Mio Gesamtzuschauern einen Allzeit-Negativrekord. Selbst die Finalsendung lag mit 1,87 Mio Fans nur knapp über dem schlechten Staffel-Mittelwert.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.