Sie kommt vom Goethe-Institut: Katrin Sohns wird Kulturchefin beim Tagesspiegel

04.08.2022
 

Katrin Sohns wird neue Leiterin des Ressorts Kultur beim Tagesspiegel. Sie tritt am 1. Oktober die Nachfolge von Rüdiger Schaper an, der weiter für den Tagesspiegel tätig ist. Mehr über die Top-Personalie.

Zur Person: Die in Berlin und London ausgebildete Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin kommt vom Goethe-Institut. Als Leiterin des Kulturprogramms in den Regionen Südostasien, Australien und Neuseeland sowie zuletzt Nordwesteuropa, verantwortete sie unter anderem die Entwicklung und Durchführung internationaler Programme, die Konzeption des Kulturprogramms sowie den Aufbau von Partnerschaften und Beziehungen zu Künstlern, Partnern und Institutionen der Kulturszene.

"Katrin Sohns bringt ein breites Wissen über alle Kultursparten mit. Sie ist eine in Deutschland - und vor allem international - bestens vernetzte Expertin", sagen die beiden Tagesspiegel-Chefredakteure Lorenz Maroldt und Christian Tretbar. "Als neue Leiterin dieses Schlüsselressorts wird sie die Weiterentwicklung der überregionalen Kulturberichterstattung in unserer Zeitung und im Digitalen verantworten."

Rüdiger Schaper, der mehr als 17 Jahre lang das Kulturressort des Tagesspiegels leitete, macht "auf eigenen Wunsch" als Kulturpolitischer Korrespondent und Autor weiter, wie es beim Tagesspiegel heißt. "Rüdiger Schaper hat mit seiner unbestechlichen Kompetenz fast zwei Jahrzehnte lang die Kultur im Tagesspiegel geprägt. Wir danken ihm für seinen Einsatz und freuen uns, dass er dem Tagesspiegel weiter treu bleibt", so Lorenz Maroldt und Christian Tretbar.

Hintergrund: Der Tagesspiegel gehört - wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche - zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.