"stern"-Chefredaktion: Schmitz holt Cornelia Fuchs und Giuseppe Di Grazia an seine Seite

 

Der neue "stern"-Chefredakteur Gregor Peter Schmitz baut die Führungsetage des Magazins zum 1. September um: Er holt Cornelia Fuchs und Giuseppe Di Grazia in die Chefredaktion. Außerdem macht Schmitz Julia Prosinger zur Textchefin und Helen Bömelburg zur Leiterin des Gesellschaftsressorts. Wer den "stern" verlässt.

Fuchs, bislang schon in leitender Funktion für "stern" Plus tätig, wird Mitglied der Chefredaktion und dort insbesondere den Ausbau der Marke rund um das digitale Abo-Modell verantworten. Di Grazia, zuletzt Redaktionsleiter von "stern" Crime, wird stellvertretender Chefredakteur. Diesen Job hat er zwischen 2014 und 2018 schon einmal gemacht. Er soll sich vor allem auf die Print-Planung konzentrieren. Prosinger ist bisher leitende Redakteurin im Hauptstadtbüro, ihren neuen Job als Textchefin übernimmt sie zum 1. Oktober. Die designierte Chefin des Gesellschaftsressorts, Helen Bömelburg, ist derzeit noch Blattmacherin.

Stefanie Hellge, stellvertretende Chefredakteurin, verlässt das Unternehmen hingegen "auf eigenen Wunsch". Schmitz würdigt sie in einer Pressemitteilung als "herausragende Journalistin", deren Abschied er "sehr bedauere".

Ansonsten bleibt die Chefredaktion unverändert:
Schmitz ist dort seit Mai Vorsitzender und zugleich als Chefredakteur Primetime bei RTL News verantwortlich für die crossmediale Weiterentwicklung der Marke. Anna-Beeke Gretemeier, derzeit in Elternzeit, firmiert weiterhin als "stern"-Chefredakteurin, und Laura-Lena Förster bleibt stellvertretende Chefredakteurin mit Fokus auf den Digitalbereich. 

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.