Funke übernimmt "Fototest"

 

Die Mediengruppe hat die Marke "Fototest" von Gründer und Herausgeber Artur Landt gekauft. Sie wird bei Funke One angegliedert.

Diese Einheit betreibt bereits das Verbrauchermagazin "Imtest", das u.a. als Supplement der Funke-Tageszeitungen und als eigenständiges Heft erscheint.

Das Magazin "Fototest" sei "in der Community der Profi- und ambitionierten Hobby-Fotografen eine der renommiertesten Marken" und passe "hervorragend zu Funke und unserer besonderen Verbraucherjournalismus-Philosophie", so "Imtest"-Chefredakteur Axel Telzerow in einer Mitteilung. Er ist in Zukunft auch "Fototest"-Chefredakteur. Telzerow verspricht, das Magazin weiterzuentwickeln und verstärkt Synergien mit "Imtest" zu nutzen.

Geplant sind unter anderem ein Relaunch der Printausgabe im kommenden Januar und ein neues Online-Portal. "Die Daten aus den unzähligen Tests der Redaktion sind für uns und unsere Leserinnen und Leser ein echter Schatz", schreibt Telzerow. "Deshalb planen wir den Aufbau einer der umfassendsten Fototest-Datenbanken im Markt."

Neben der Marke übernimmt Funke das Testlabor des Verlags in München. Dort werden neben Kameras auch Objektive, Stative, Blitzgeräte und weiteres Equipment untersucht. Für ausgezeichnete Produkte können Hersteller ein Siegel erwerben.

Hintergrund: Artur Landt hat das Magazin 2008 unter dem Namen "Spiegelreflex digital" gegründet. Seit 2011 heißt es "Fototest". Es erscheint sechsmal pro Jahr.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.