Hilke Petersen steigt zur Leiterin des ZDF-Auslandsstudios in London auf

 

Mit dem neuen Jahr tritt Hilke Petersen einen prestigeträchtigen neuen Job an: Sie wird Leiterin des ZDF-Auslandsstudios in London. Aktuell arbeitet sie noch als Chefin vom Dienst in der ZDF-Chefredaktion unter Peter Frey. Was man über Petersen wissen muss.

Hilke Petersen folgt in der britischen Hauptstadt auf Diana Zimmermann, die nach mehr als sieben Jahren als Korrespondentin für Großbritannien und Irland bereits wieder zurück ins ZDF-Hauptstadtstudio nach Berlin gewechselt ist. Bis zum Amtsantritt von Petersen leitet Andreas Stamm, seit 2016 ZDF-Korrespondent in London, das dortige Studio kommissarisch.

Zur Person: Die 55-jährige Hilke Petersen arbeitet seit August 2019 als Chefin vom Dienst innerhalb der Chefredaktion. Zuvor leitete sie mehr als fünf Jahre lang das ZDF-Landesstudio Baden-Württemberg. Zwischen 2009 bis 2014 war sie Moderatorin und stellvertretende Redaktionsleiterin des ZDF-Politmagazins "Frontal 21". Das Zweite kennt sie schon lange. Schon 2001 fing sie dort zunächst in der "heute"-Redaktion an, später wurde sie Korrespondentin im ZDF-Hauptstadtstudio und im ZDF-Studio Washington.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey sagt: "Diana Zimmermann hat unsere Zuschauerinnen und Zuschauer in den vergangenen Jahren exzellent und umfassend über den Brexit und seine Folgen informiert. Hilke Petersen wird diese hohe Qualität in der Berichterstattung fortführen."

Hintergrund: Das ZDF-Studio in London ist zuständig für die Berichterstattung aus Großbritannien, Irland und den Commonwealth-Staaten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.