Leidenschaftlich und profiliert: Miriam Krekel leitet Journalisten-Ausbildung bei Axel Springer - Marc Thomas Spahl geht

19.09.2022
 

Miriam Krekel wird neue Leiterin der Journalistenschule innerhalb der FreeTech - Axel Springer Academy of Journalism and Technology. Sie folgt auf Marc Thomas Spahl. Mehr zu der Top-Personalie.

Marc Thomas Spahl verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen, heißt es bei Axel Springer. Spahl kam 2001 als stellvertretender Chefredakteur zu Axel Springer, übernahm bei der Zusammenlegung der Welt und der damals noch zu Axel Springer gehörenden Berliner Morgenpost zentrale Aufgaben als Blattmacher und Redaktionsmanager. Er gehörte fünf Jahre der Chefredaktion der Welt-Gruppe an, bevor er 2007 das crossmediale Ausbildungskonzept der Axel Springer Akademie mitentwickelte, 2010 deren Leitung übernahm und 2020 als einer der Gründungsdirektoren die FreeTech Academy maßgeblich mit aufbaute.

Seine Nachfolgerin Miriam Krekel ist seit 2002 bei Axel Springer, seit 2017 ist sie Chefredakteurin der B.Z., bereits seit 2010 ist sie außerdem Redaktionsleiterin der Bild Berlin-Brandenburg. Sie begleitete in beiden Redaktionen die digitale Transformation. Zuletzt gestaltete sie den Relaunch von BZ.de im Juni 2022 und setzte die Technologie EqualVoice der Ringier-Gruppe im digitalen Auftritt der B.Z. ein - als erstes deutsches Medium. Das Tool, das auf einem Algorithmus beruht, ermöglicht es, den Anteil von Frauen in der Berichterstattung transparent zu machen und zu analysieren.

Stimmen zu der Top-Personalie:

Marc Thomas Spahl: "Es gibt kaum etwas Schöneres als jungen Menschen den Weg in den Journalismus zu ebnen und sich dabei gegenseitig zu inspirieren. Mehr als 500 junge Talente haben mein wunderbares Team und ich im Laufe der Jahre entdeckt, begleitet, gefördert. Nach einer so langen und intensiven Zeit ist jetzt der richtige Moment für ein lang ersehntes Sabbatical und dann neue Wege zu gehen. Darauf freue ich mich, danke Axel Springer für dieses außergewöhnliche Vertrauensverhältnis und wünsche Miriam alles erdenklich Gute!"

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer: "Ich kenne Marc Thomas Spahl seit mehr als 25 Jahren und habe seine Kompetenz als Journalist und Manager, seine Leidenschaft für diesen Beruf, sein zukunftsorientiertes Denken und seine Integrität immer extrem geschätzt. Unter seiner Führung hat sich die damalige Axel Springer Akademie zur fortschrittlichsten Journalistenschule im deutschsprachigen Raum entwickelt. Dafür danke ich Tom, kann seinen Wunsch nach neuen Herausforderungen aber auch sehr gut verstehen und wünsche ihm das Allerbeste."

Niddal Salah-Eldin, Geschäftsführerin FreeTech Academy und Vorständin Talent & Culture Axel Springer SE: "Auch ich möchte mich bei Tom für alles bedanken, was er für die Journalistenausbildung bei Axel Springer geleistet hat. Mit Miriam gewinnen wir für die Nachfolge eine leidenschaftliche und profilierte Chefredakteurin, Redaktionsmanagerin und Talenteentwicklerin."

Miriam Krekel: "Als Journalistin und Chefredakteurin habe ich schon immer mit Leidenschaft Talente weiterentwickelt und Menschen dabei unterstützt, noch besser in dem zu werden, was sie gerne tun und worin sie gut sind. Das nun damit kombinieren zu können, die Zukunft des Journalismus mitzugestalten, ist das Beste aus beiden Welten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen und den Volontären der FreeTech Academy."

Die Nachfolgeregelung bei der B.Z. will Springer in Kürze bekannt gegeben.

Stellvertretende Leiterin der Journalisten-Ausbildung der FreeTech ist Kristin Schulze, die seit 2014 an der damaligen Axel Springer Akademie die Position der Studienleiterin Crossmedia innehatte und auf Rudolf Porsch folgt, der nach 35 erfolgreichen Jahren seine Tätigkeit bei Axel Springer beendet hat und dem Haus auch nach Erreichen der Regelaltersgrenze verbunden bleibt. Programm-Manager der Journalistenschule ist Grischa Rodust, der 12 Jahre bei Welt und zuletzt für den Tagesspiegel gearbeitet hat.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Inhalt konnte nicht geladen werden.