Nils Kawig neuer Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung, Gerlinde Sommer steuert Thüringische Landeszeitung

05.10.2022
 

Funke besetzt die Chefredaktionen der Thüringer Regionaltitel zum Teil neu. Mehr zu den Top-Personalien.

Nils Kawig, bisher Chefredakteur der Thüringischen Landeszeitung, ist neuer Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung.

Neue Chefredakteurin der Thüringischen Landeszeitung (TLZ) ist Gerlinde Sommer. Sie war bisher Stellvertretende Chefredakteurin der Funke-Zeitung.

Jörg Riebartsch, bislang Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung (OTZ) , verabschiedet sich in den Ruhestand.

Michael Tallai, Geschäftsführer Funke Medien Thüringen, sagt zu den Top-Personalien: "Ich bin glücklich, dass wir die Chefredaktionen der TLZ und der OTZ mit so erfahrenen und unseren Titeln verbundenen Journalisten besetzen können. Nils Kawig ist ein überaus versierter und hervorragender Redaktionschef und Manager, der in den vergangenen Jahren die TLZ zukunftsfähig aufgestellt hat. Er wird den erfolgreichen Kurs von Jörg Riebartsch bei der OTZ fortführen."

"Gerlinde Sommer ist eine starke und ausgewiesene Journalistin, die seit vielen Jahren die Entwicklung der TLZ entscheidend mitprägt und bereits als Stellvertretende Chefredakteurin einen starken Einfluss auf die Ausrichtung der TLZ hatte. Nils Kawig und Gerlinde Sommer sind Garanten für hervorragenden Lokaljournalismus in OTZ und TLZ und bereichern unseren Verlag in Thüringen", so Tallai weiter.

Zur Person: Nils Kawig ist seit Januar 2016 Chefredakteur der TLZ und war vorher Regiodesk-Chef des Titels in Weimar. Seine Karriere begann mit einem Volontariat bei der TLZ und Stationen als Redakteur und später Redaktionsleiter in der Lokalredaktion Gotha. Zum 1. Oktober 2022 hat der 44-Jährige nun die Chefredaktion der OTZ übernommen.

Die Chefredaktion der TLZ übernimmt Gerlinde Sommer von Nils Kawig. Sie kennt die Zeitung seit über 30 Jahren und war lange Redaktionsleiterin in Gotha, bevor sie 1998 in die Chefredaktion der TLZ aufstieg. Die 59-Jährige kommt gebürtig aus Schmiechen in Baden-Württemberg und studierte Rechtswissenschaften in Tübingen. Ihre journalistische Ausbildung absolvierte sie mit einem Volontariat beim Westfalen Blatt in Bielefeld.

"Wir danken Jörg Riebartsch für seine großartigen Leistungen in den über acht Jahren bei der OTZ. Mit feinem Gespür für die Menschen in Ostthüringen hat der leidenschaftliche Journalist die OTZ weiterentwickelt und zu einer unverzichtbaren Instanz in der Thüringer Medienlandschaft gemacht. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und wünschen ihm alles erdenklich Gute für seinen Ruhestand, der, wie wir Jörg kennen, wahrscheinlich von unermüdlicher Aktivität geprägt sein wird", sagt Michael Tallai.

Im November soll Jörg Riebartsch mit einem großen Abschiedsfest in Gera verabschiedet werden. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Inhalt konnte nicht geladen werden.