Sebastian Holzapfel wird Digital Lead aller Funke-Titel in Thüringen

06.10.2022
 

Der Journalist Sebastian Holzapfel ist ab sofort Digital Lead der Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung und Ostthüringer Zeitung und seitdem auch neues Mitglied der Chefredaktion der Thüringer Allgemeine. Mehr über die Funke-Führungskraft.

Als Digital Lead verantwortet der 48-jährige Sebastian Holzapfel die Umsetzung der Digitalstrategie aller drei Funke-Regionaltitel und wird in Abstimmung mit den drei Chefredaktionen die Digitalangebote in Thüringen verantworten und weiterentwickeln. 

"Mit langjähriger Digitalexpertise und bester Kenntnis unserer Thüringer Regionalmedien geht Sebastian Holzapfel folgerichtig den nächsten Schritt und wird mit noch mehr Verantwortung unsere Digitalstrategie umsetzen" sagt Jan Hollitzer, Chefredakteur der Thüringer Allgemeine. 

"Ich freue mich, dass ich die digitale Transformation unseres Hauses in entscheidender Position mitgestalten kann", sagt Sebastian Holzapfel zu seiner neuen Führungsaufgabe. "Mit unserem großartigen Team und erstklassigen lokalen Inhalten, die optimal auf die Bedürfnisse unserer Leserinnen und Leser zugeschnitten sind, haben wir alle Voraussetzungen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern." 

Zur Person: Sebastian Holzapfel leitete nach Stationen bei web.de, T-Online und verschiedenen Tageszeitungen die Online-Redaktionen der Frankfurter Rundschau und der Frankfurter Neuen Presse. Seit 2014 arbeitet er für die Funke-Titel in Thüringen und ist dort in verschiedenen Positionen für den Ausbau der Online-Angebote zuständig. Zuletzt war er als Chef vom Dienst für die drei Markenportale thueringer-allgemeine.de, tlz.de und otz.de tätig. 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Inhalt konnte nicht geladen werden.