Ronja Merkel wird stellvertretende Kulturchefin des Tagesspiegels

13.10.2022
 

Nach der Berufung von Katrin Sohns als Gesamtleiterin des Tagesspiegel-Kulturressorts steht nun fest, dass Ronja Merkel ihre Stellvertreterin wird. Sie verantwortet zugleich die Kulturredaktion Berlin.

"Berlin ist Deutschlands kulturelle Hauptstadt. Hier gibt es nicht nur herausragende Museen, Theater und Konzerthäuser, die Stadt ist auch ein Think Tank für junge Kreative. Berlin ist bei vielen neuen kulturellen Entwicklungen wegweisend - regional wie international", sagen die beiden Tagesspiegel-Chefredakteure Lorenz Maroldt und Christian Tretbar. "Deshalb ist es für den Tagesspiegel besonders wichtig, in der eigenen Stadt genau hinzuschauen und lokal am Puls der Zeit präsent zu sein. Ronja Merkel ist eine sehr erfahrene, engagierte Journalistin, die als Leiterin unserer Berliner Kultur genau das umsetzen wird - crossmedial über alle Kanäle."

Ronja Merkel sagt zu ihrer neuen Führungsaufgabe: "Der Tagesspiegel setzt immer wieder Maßstäbe in der deutschen Medienwelt. Es ist mir eine große Freude, den aktuellen Transformationsprozess begleiten und gemeinsam mit einem starken Team das Kulturressort, insbesondere mit Blick auf Berlin, weiterentwickeln zu dürfen."

Zur Person: Bis Mitte des vergangenen Jahres verantwortete Ronja Merkel als Chefredakteurin beim "Journal Frankfurt" die inhaltliche Neuausrichtung sowie die digitale Strategie des Stadtmagazins. Für ihre Arbeit wurde sie 2019 vom Medium Magazin als eine der "Top 30 bis 30" ausgezeichnet. Zum Journal Frankfurt kam die studierte Kunsthistorikerin und Filmwissenschaftlerin erstmals 2013 und leitete zwischenzeitlich das Kunstressort des Magazins. Nach diversen Leitungspositionen bei der Münchener Buchverlagsgruppe "Scorpio" kehrte sie 2018 nach Frankfurt zurück. Als freiberufliche Journalistin schrieb Ronja Merkel u.a. für den Tagesspiegel Background Smart City & Verwaltung, die Frankfurter Rundschau sowie die Kunstmagazine Monopol und Mundus. Im vergangenen Jahr war Ronja Merkel außerdem als Büroleiterin der Frankfurter Dezernentin für Digitalisierung, Bürgerservice, Teilhabe und EU-Angelegenheiten tätig.

Hintergrund: Der Tagesspiegel gehört - wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche - zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2022/#07

Julia Bönisch baut jetzt das Geschäft bei der Stiftung Warentest um. Wie sie die Transformation durchzieht und wie ihr die Erkenntnisse aus der schwierigen Zeit als Chefredakteurin der SZ dabei helfen.

Inhalt konnte nicht geladen werden.