Martin Dowideit ist jetzt stellvertretender Chefredakteur des "Kölner Stadt-Anzeiger".

25.10.2022
 

Carsten Fiedler, Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger, befördert Martin Dowideit. Welche Hauptrolle Dowideit bei der DuMont-Zeitung übernimmt.

Martin Dowideit ist ab sofort stellvertretender Chefredakteur des "Kölner Stadt-Anzeiger". Der 44-Jährige war bislang Head of Digital der Kölner Tageszeitung und wird diese Rolle auch weiterhin zusätzlich wahrnehmen. Er ist damit zentraler Ansprechpartner in der Redaktion für die digitalen Produkte.

"Zu unseren Fortschritten in Sachen digitaler Transformation hat Martin Dowideit maßgeblich beigetragen", sagt Chefredakteur Carsten Fiedler zu der Beförderung. "Gemeinsam werden wir den Weg konsequent weiter beschreiten." Dowideit vereine das digitale Know-how mit thematischer Kompetenz.

Dowideit selbst sagt zu seiner neuen Führungsaufgabe: "Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich, mit dem Team weitere Meilensteine zu erreichen - mehr Plus-Abonnenten, neu gestaltete Webseite, neues Redaktionssystem, weiteres Wachstum in sozialen Netzwerken sowie den Ausbau des Community-Gedankens",

Zur Person: Seit 2021 arbeitet Dowideit für die Kölner Stadt-Anzeiger Medien. Bevor er zur DuMont Mediengruppe wechselte, war er Head of Digital Products bei der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf. Der gebürtige Kölner war unter anderem für die Konzeption und die Einführung eines integrierten Newsroom-Konzepts sowie die Weiterentwicklung der Paid-Content-Strategie verantwortlich. Dowideit, der zuvor für verschiedene Tageszeitungen als Wirtschaftskorrespondent in New York und Frankfurt gearbeitet hat, hat in Köln Volkswirtschaft studiert und die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft absolviert. 

KStA-Chefredakteur Carsten Fiedler hat mit der Ernennung Dowideits seinen engeren Führungskreis neu geordnet. Sarah Brasack ist bereits seit Anfang 2021 stellvertretende Chefredakteurin und treibt vor allem die inhaltliche Ausrichtung des digitalen Abogeschäfts voran.

Hintergrund: Zentraler Baustein der Strategie des Hauses ist das digitale Abonnement-Produkt KStA-Plus. Das digitale Portfolio des "Kölner Stadt-Anzeiger" umfasst unter anderem die Webseite ksta.de, die KStA Nachrichten-App, Newsletter, Podcasts und den Auftritt in sozialen Netzwerken. Der Instagram-Account ksta_koeln hat bundesweit die höchste Anzahl an Followern unter den  deutschen Regionalzeitungen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.