Verlagsgeschäftsführer Kay Labinsky verlässt Hubert Burda Media

07.11.2022
 

Burda-Vorstand Philipp Welte muss künftig auf die Dienste von Kay Labinsky verzichten. Der Chief Publishing Officer und Geschäftsführer des Burda Verlags geht. Mehr zu der Top-Personalie aus München.

Kay Labinsky verlässt Hubert Burda Media zum Ende des Jahres 2022 "auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen ab", heißt es bei Burda. Labinsky werde sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Auf Wunsch von Vorstand Philipp Welte werde Labinsky drei zentrale Projekte im Gesundheits- und Living-Markt bis Herbst 2023 weiter begleiten.

Zur Person: Seit der Neuaufstellung des deutschen Verlagsgeschäfts von Hubert Burda Media 2021 ist Labinsky als Chief Publishing Officer für den Produktbereich 'Popular' des BurdaVerlages verantwortlich und damit für Marken wie Freizeit Revue, NetDoktor, Mylife, Lisa, Mein schöner Garten oder Das Haus. Kay Labinsky war bereits von 1999 bis 2007 bei Burda: Zunächst als Verlagsleiter und später als Geschäftsführer im Bereich Frauen und Unterhaltung. Es folgte eine Station bei der Mediengruppe Klambt, bevor Vorstand Philipp Welte ihn 2015 als Verlagsgeschäftsführer zu Burda zurückholte.

"Dass Kay Labinsky sich entschieden hat, seinen beruflichen Lebensweg außerhalb von Burda fortzusetzen, bedauere ich sehr. Ich schätze seine unternehmerische Sicht auf unsere Märkte, durch die er insbesondere im Gesundheitsbereich weitblickende und kluge Entscheidungen getroffen hat, von denen unser Unternehmen langfristig profitieren wird," erklärt Burda-Vorstand Philipp Welte.

Labinsky selbst erklärt seinen Weggang so: "Ich möchte mit den großen, medienübergreifenden Erfahrungen, die ich in den vielen, erfolgreichen Jahren im Verlagsgeschäft gemacht habe, künftig auch in anderen Branchen Innovationsprozesse mitgestalten. Ich verlasse das Unternehmen mit einer großen Portion Dankbarkeit und freue mich, den BurdaVerlag noch bei zukunftsweisenden Projekten begleiten zu dürfen. Mein Dank gilt außerdem meinem großartigen Team und all den Kolleginnen und Kollegen, mit deren Unterstützung wir die vergangenen Jahre so erfolgreich gestalten konnten."

Hintergrund: Bei Hubert Burda Media heißt es zur Top-Personalie weiter: "Kay Labinsky hat als Verlagsgeschäftsführer insbesondere auf dem Gesundheitssektor mehrere strategische Weichenstellungen erfolgreich vorgenommen. Dazu gehört die strategische Kooperation mit der Apothekergenossenschaft NOWEDA im Zukunftspakt Apotheke, in deren Rahmen nicht nur die Apothekenkundenzeitschrift Mylife mit einer Auflage von heute monatlich über 2,3 Millionen Exemplaren auf den Markt gebracht wurde, sondern die jetzt ganz aktuell zu einer Beteiligung des BurdaVerlags an ihreapotheke.de geführt hat." Durch die von Labinsky betriebene Übernahme und den Ausbau von Netdoktor in Deutschland, Österreich und der Schweiz sei der BurdaVerlag heute Marktführer bei digitalen Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum. Labinsky gründete außerdem das Branchen-Event Health Lab und formte das heutige Competence-Center Health, in dem über 100 Journalistinnen und Journalisten für den gesamten BurdaVerlag tätig sind.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.