"Plötzlich standen wir in der Wüste": TV-Kommentator Wolff Fuss verpasst beinahe die WM-Eröffnungsfeier

21.11.2022
 

Heiße Anekdote: Fernsehkommentator Wolff-Christoph Fuss ist erst mit Verspätung vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM im Al-Bait Stadion eingetroffen. Offenbar hat der Busfahrer den Weg nicht gekannt.

"Das ist kein Scherz. Der Busfahrer kannte den Weg nicht. Wir waren anderthalb Stunden vor der Eröffnung am Stadion und dann hatte der Busfahrer plötzlich eine Idee: Er ist dann fünf Kilometer in die falsche Richtung gestochen und wir standen plötzlich in der Wüste auf einem Parkplatz. Dann kam die Polizei. Das war der Moment, wo ich wusste, das könnte eng werden mit der Eröffnungsfeier, berichtete Wolff-Christoph Fuss laut Sportbuzzer.de. Fuss hatte das WM-Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber und Ecuador für Magenta TV kommentiert.

Der 46 Jahre alte Fuss traf so erst während der Eröffnungsfeier im Stadion ein und nahm die Verzögerung mit Humor: "Als Morgan Freeman kam, sind wir hier im Schweiße unseres Angesichts einmarschiert", so Fuss.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.