Die erfolgreichsten Tageszeitungen 2022 in Print und Online

05.12.2022
 

Welche Titel ihr Publikum im heimischen Lesermarkt über Print und Online am besten erreichen. Zum exklusiven kress pro-Ranking.

Auszug aus der Titelgeschichte im aktuellen kress pro - Magazin für Führungskräfte in Medien:

Lange wurde getüftelt, seit Mitte Oktober liegen die ersten konvergenten Reichweiten für Tageszeitungen vor. Dadurch werden Grenzen überwunden - zwischen gedruckten und digitalen Medien-Reichweiten. Die daraus verknüpfte Konvergenz-Reichweite ist dank eines "aufwendigen Fusionsverfahrens" entstanden, wie es die federführende Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) ausdrückt.

Für Gerhard Müller, Vorstand Tageszeitungen der Agma, ist die Konvergenzdatei "ein Meilenstein, mit dem wir ein wichtiges Bedürfnis des Werbemarkts erfüllen". Die beteiligten Verlage können erstmals integrierte Markenreichweiten auf Währungsebene ausweisen. Sprich: Für jede Zeitung lässt sich die entsprechende Print-Reichweite auf Basis der gelernten Einheit "Leser pro Ausgabe" (LpA) und die Online-Reichweite, gemessen als Unique User, abbilden - und eben die konvergente Reichweite, die beide Welten miteinander verbindet.

[...] Wie das Ranking entstanden ist:

Kern des Rankings ist die Konvergenz-Reichweite, also die kombinierte Print-Digital-Reichweite der beteiligten 130 deutschen Tageszeitungen und ihrer Belegungseinheiten. – Die TZ-Konvergenzdatei basiert auf den Daten der im Juli veröffentlichten Media-Analyse (ma) 2022 Tageszeitungen sowie den Daily Digital Facts (ddf) der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof). Es tauchen nur Tageszeitungen aus solchen Verlagen in der Liste auf, die zugleich Mitglied bei der Agma als auch bei der Agof sind. Zahlen aus beiden Quellen sind notwendig, um eine kombinierte Print-Digital-Reichweite zu ermitteln.

Ranking "Regional: Kombinierte Print-Digital-Reichweiten": (Konvergenzreichweite in % / Kovergenzreichweite in Mio / Verbreitungsgebiet in Mio)

1. Frankenpost Hochfranken 60,5% / 0,12 Mio / 0,20 Mio

Exakt 121.249 Personen erreicht die "Frankenpost" mit ihrer Gesamtausgabe Hochfranken in Print und Online. Das entspricht einem Anteil von knapp 61 Prozent im Verbreitungsgebiet rund um Hof/Rehau, Frankenwald, Fichtelgebirge im einst deutsch-deutschen Grenzgebiet. Allein die gedruckte Zeitung mit einer verkauften Auflage von rund 36.000 Exemplaren (III/2022) kommt auf eine Reichweite von über 100.000 Personen ab 16 Jahren, was fast drei Leser pro Ausgabe bedeutet. Im bundesweiten Vergleich aller in der Studie aufgeführten Titel wird die Tageszeitung aus dem Frankenpost Verlag relativ - also gemessen an der in der Region theoretisch erreichbaren Leserschaft - am meisten genutzt.

Redaktionell verantwortlich ist Marcel Auermann, der als Gesamt-Chefredakteur der Verlagsgruppe Hof, Coburg, Suhl und Bayreuth (HCSB) - sie ist Teil des Süddeutschen Verlags - neben der "Frankenpost" auch für die "Neue Presse" in Coburg, das "Freie Wort" in Suhl und den "Nordbayerischen Kurier" in Bayreuth zuständig ist.

2. Göttinger Tageblatt Mediakombi 56,6% / 0,24 Mio / 0,43 Mio

3. Schwarzwälder Bote 48,4% / 0,17 Mio / 0,35 Mio

4. ZGM Zeitungsgruppe Münsterland1 48,1% / 0,55 Mio / 1,14 Mio

5. Heilbronner Stimme 48,0% / 0,26 Mio / 0,54 Mio

6. Mittelbayerische Zeitung 47,9% / 0,30 Mio / 0,64 Mio

7. Mitteldeutsche Zeitung + Naumburger Tageblatt 47,4% / 0,51 Mio / 1,07 Mio

8. Stuttgarter Zeitung Anzeigengemeinschaft Plus 47,1% / 1,15 Mio / 2,45 Mio

9. Saarbrücker Zeitung 47,0% / 0,43 Mio / 0,91 Mio

10. Badische Zeitung 47,0% / 0,42 Mio / 0,89 Mio

[...] Das komplette Ranking der 66 erfolgreichsten Tageszeitungen 2022 in Print und Online können Sie jetzt in kress pro einsehen. Dort finden Sie auch die Rankings "Regional: Die höchsten Online-Reichweiten, "Regional: Die höchsten Print-Reichweiten", "National: Die Print-Reichweiten", "Der Abstand von Print und Online", "Zeitungen und Kombis mit nationaler Verbreitung", "Konvergenz-Reichweite in ausgewählten Städten". Jetzt die aktuelle kress pro-Ausgabe bestellen.

Die Titelthemen in kress pro 9/2022:

Wandelt jetzt Printabos in Digitalabos! Auf die Branche kommen harte Zeiten zu. Was Peter Kirchner und zehn andere Top-Berater jetzt empfehlen.

Lesermarkt: Die 66 erfolgreichsten Zeitungen in Print und Online.

Vermarktung: Wie die "Mopo" im Klein-Klein-Geschäft punktet.

Erste Zahlen: So geht es dem Berliner Verlag von Holger Friedrich.

 

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.