European Publishing Awards 2023: Warum es sich lohnt mitzumachen

12.12.2022
 
 

Noch wenige Tage läuft die Einreichungsphase zum European Magazine Award und zum European Digital Publishing Award 2023. Ausgezeichnet wird die kreative, publikumswirksame oder wirtschaftliche Performance journalistischer Medien in 25 Kategorien. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Magazine und Digitalmedien aus allen Märkten Europas können noch bis 16. Dezember bei den European Publishing Awards an den Start gehen. Die Awards werden beim European Publishing Congress im Juni 2023 in Wien verliehen.

Warum mitmachen?

Mit einer Auszeichnung bei den European Publishing Awards bekommen Medienprodukte Sichtbarkeit in ihren Nutzer- und Werbemärkten bzw. bei Auftraggebern. Alle Ausgezeichneten werden eingeladen, ihre Projekte beim European Publishing Congress am 21./22. Juni 2023 in Wien vor einem internationalen Fachpublikum vorzustellen. Pro Kategorie kann es mehrere gleichrangige Auszeichnungen geben.

Wie groß ist der Aufwand für die Einreichung?

Der Aufwand ist gering. Je nach Kategorie werden nur wenige Anschauungsbeispiele und Angaben benötigt. Einfach unter https://www.publishing-congress.com/awards/ die passende Sparte (Magazine oder Digital) auswählen, unverbindlich im Einreichungstool registrieren - und los geht es! Die Einreichung ist selbsterklärend; bei Fragen hilft das Team unter dem dort angegebenen Kontakt weiter. Entwürfe können völlig unverbindlich gespeichert werden, Gebühren fallen erst nach dem Klick auf "Einreichen" an.

Was kostet die Teilnahme?

Pro Award-Sparte (Magazine, Digital) können Medienmarken für 390 Euro (zzgl. MwSt.) mit beliebig vielen Einreichungen am Wettbewerb teilnehmen.

Wie komme ich in die Auswahl für einen der Hauptpreise?

Indem Sie mitmachen. Eine international besetzte Jury bestimmt unter allen Teilnehmenden die Gewinner in allen Kategorien und ermittelt auch die Gewinner der Hauptpreise. Zuletzt wurde die Zeitschrift "Beobachter" (Ringier Axel Springer Schweiz) als "Magazine of the Year" geehrt. "Newcomer of the Year" wurde "Kissed" (UNA GlitzaStein, Berlin). Die Auszeichnung für die "European Digital Publishing Platform of the Year" ging an das COVID Digital Hub der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Alle weiteren Informationen gibt es unter: https://www.publishing-congress.com/awards/

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.