Das berührendste Medien-Foto des Jahres 2022

29.12.2022
 

Silke Brüggemeier ist stellvertretende Chefredakteurin und Chefin Visuelles bei der dpa. Wir haben sie in der Jubiläumsausgabe von kress pro ("55 Jahre kress") gefragt, welches Foto sie in diesem Jahr herausheben würde.

Zum 55-Jahre-Kress-Jubiläum haben wichtige Persönlichkeiten der Branche in kress pro die drängendsten Fragen beantwortet. Auszug aus "55 Fragen, 55 Antworten" (jetzt kostenlos downloaden):

Welches ist für Sie bisher das Foto des Jahres 2022, Frau Brüggemeier?

"In einem Jahr, in dem mitten in Europa, keine 800 Kilometer von uns entfernt, ein Krieg tobt, ist es fast unmöglich, die Fotos und die Eindrücke in Kategorien zu fassen. Viele von uns haben noch nie in ihrem Leben einen Krieg so nah erlebt, plötzlich wird etwas zum Greifen nahe, was uns in Angst und Schrecken versetzt.

Das Foto von Emilio Morenatti steht stellvertretend für eine Situation, die mir persönlich das Herz zerrissen hat: Viele Familien mussten sich am Bahnhof in Kiew voneinander trennen, Zukunft ungewiss. Die Männer blieben in der Ukraine, um ihr Land zu verteidigen, die Abschiede am Bahnhof voller Angst, ob man sich jemals wiedersehen wird. Die letzte Berührung eines Vaters mit seiner Tochter durch eine Scheibe getrennt.

Es ist kein Foto, auf dem es raucht, es zeigt keine körperlichen Verletzungen, keine Toten oder Soldaten, aber es steht für mich für die wahren Opfer dieses Krieges: Eine Fünfjährige, von der wir nicht wissen, ob sie versteht, was gerade passiert, ein kleines Mädchen, von dem wir nicht wissen, wie sie das alles verarbeiten wird. Familien, die auseinandergerissen worden sind, alle Menschen in der Ukraine, deren Alltag sich so brutal über Nacht verändert hat.

Kann es in diesem Jahr das beste Foto des Jahres 2022 geben? Wir werden uns mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf Bilder in diversen Jurys einigen können, aber es wird keinem einzelnen Fotografen und keiner einzelnen Fotografin gerecht, die vor Ort ihr Leben riskiert haben, dafür gesorgt haben, dass wir über den Krieg aus unseren sicheren Büros heraus berichten konnten. So gesehen ist für mich dieses Jahr jedes Foto aus der Ukraine das Foto des Jahres 2022. Aber auch noch nach sieben Monaten Krieg ist das Foto von Emilio Morenatti eine Momentaufnahme, bei der mir die Tränen kommen, die ich nach wie vor nicht aufhalten kann."

Silke Brüggemeier, stellvertretende Chefredakteurin und Chefin Visuelles bei der dpa

Neben Brüggemeier haben in unserer kress-Jubiläumsausgabe (hier kostenlos downloaden) auch diese wichtigen Persönlichkeiten auf drängende Branchenfragen geantwortet:

Hubert Burda (Hubert Burda Media), Julia Becker (Funke Mediengruppe), Michael Ringier (Ringier), Myriam Karsch ("Playboy"), Eugen Russ (Russmedia), Frank Überall (DJV), Holger Knapp (Deutsche Fachpresse), Edith Heitkämper (ProQuote Medien), Kai Rose (Mediengruppe Klambt), Carsten Dorn (Score Media Group), Ansgar Heise (Heise Medien), Oliver Wurm (Medienbüro Oliver Wurm), Monika Schaller (Deutsche Post DHL Group), Marie von den Benken (Model, Autorin, Influencerin), Miriam Scharlibbe (sh:z), Saruul Krause-Jentsch (Spotify), Günter Netzer (Ex-ARD-Fußballexperte), Stephan Scherzer (MVFP), Martin Schumacher (Olympia-Verlag), Holger Stark (Die Zeit), Daniel Rosemann (ProSieben / Sat.1), Andreas Arntzen (Wort & Bild Verlag), Maximilian Schöberl (BMW), Andrea Wasmuth (Handelsblatt Media Group), Thomas Düffert (Madsack Mediengruppe), Stefan Ottlitz (Spiegel-Verlag), Natascha Thomas (PMG Presse-Monitor, Andreas Simmet (Neue Pressegesellschaft), Kai Diekmann (Storymachine), Stephan Puls (Lufthansa Industry Solutions), Christian Schertz (Schertz Bergmann), Alexander Trommen (Appsfactory), Sigrun Albert (BDZV), Christian Wegner (SWMH), Hans-Joachim Strauch (ZDF Werbefernsehen), Christoph Hartlieb (Hartliebpartner), Eva Messerschmidt (RTL Deutschland), Harald Wahls (Egro Mediengruppe), Markus Franz (Ippen Digital), Lars Haider ("Hamburger Abendblatt"), Markus Eiberger (Motor Presse Stuttgart), Ines Schurin (Rewe Group), Felix Kovac (Antenne Bayern), Katja Hofem (Netflix Deutschland), Jörg Howe (Daimler Truck), Gregor Peter Schmitz ("Stern"), Roland Tichy ("Tichys Einblick"), Florian Harms (t-online.de), Markus Schöberl (PV Digest), Florian Hager (Hessischer Rundfunk), Armin Wolf (ORF).

Weitere Titelthemen in kress pro 8/2022:

"Das darf uns nicht mehr passieren". Ringier-CEO Marc Walder spricht schonungslos über die strategischen Fehler in der Vergangenheit und welche Chancen sich jetzt bieten.

Ranking. Die 25 Newcomer des Jahres in der Medienbranche.

Digitale Sonntagstitel. Welche Konzepte zünden.

Eine neue Paywall-Variante. Wie die "Sächsische Zeitung" mit einer Playwall auch Vermarktungserlöse erzielt.

Jetzt kostenlos die kress pro-Jubiläumsausgabe downloaden.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.