"Lösungsorientierter Blick nach vorn": Warum Burda Forward einen neuen Medienpreis startet

 

Große Bühne für gesellschaftlich Relevantes: Wie kress.de exklusiv erfahren hat, wird Focus-Online-Chefredakteur Florian Festl am Freitag den neu geschaffenen "Constructive World Award" auf der DLD-Konferenz vorstellen. Warum sich "Tandem"-Fahrer bewerben sollten.

Nach kress.de-Informationen steht das BurdaForward, das digitale Publishing-Haus mit Marken wie eben Focus Online, Chip.de, Bunte.de und TV Spielfilm hinter dem neuen Konstruktiv-Preis. Laut Zielsetzung soll der "Constructive World Award" die gesellschaftliche und journalistische Arbeit derjenigen würdigen, die die Welt konstruktiv nach vorne denken und bewegen.

Im Juni dieses Jahres soll die Auszeichnung erstmalig vergeben werden. Die Besonderheit dabei: Anders als bei üblichen Journalistenpreisen werden auch die Personen ausgezeichnet, die mit ihren Projekten und Ideen ebenfalls hinter den auszeichnungsfwürdigen Medienbeiträgen stehen. Deshalb werden sogenannte "Tandems" gesucht - von Medienschaffenden sowie Einzelpersonen, Vereine oder Stiftungen.

Florian Festl, Chefredakteur von Focus Online, sagt zum neuen Konstruktiv-Preis: "Die Zukunft wird sowohl von denen gestaltet, die tatkräftig etwas bewegen, als auch von denen, die darüber berichten und mit ihrer publizistischen Haltung die Meinung vieler bestimmen. Wir wollen sichtbar machen, welche Kraft darin steckt, den Blick lösungsorientiert nach vorne zu richten.", sagt Florian Festl, Chefredakteur von FOCUS Online.

Wie im Vorfeld zu hören war, wird er den Constructive World Award am Freitag, 13. Januar, auf Burdas als echte Präsenz-Veranstaltung mit neuem Schwung wiederbelebte DLD-Konferenz auf der großen Panel-Bühne (übrigens im neuen Serviceplan-Gebäude am Ostbahnhof) vorstellen. Weitere Teilnehmer sind auch Jury-Mitglieder des Preises, darunter unter anderem Ana-Cristina Grohnert (Vorstandsvorsitzende Charta der Vielfalt), Maren Urner (Mitgründerin Perspective Daily), Katja Speck (Gründerin und CMO von DigitalMarketExpert), Katharina Hinze (Co-Geschäftsführerin Ashoka) sowie natürlich die DLD-Gründerin und -Geschäftsführerin Steffy Czerny.

Hintergrund: Ab sofort können Medienschaffende ihre Arbeiten über www.constructive-world-award.com einreichen und sich gemeinsam mit dem Akteur ihres Beitrags bewerben. Verliehen wird der Award in sechs Kategorien, die sich aus den insgesamt 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der UN ableiten. In einer zusätzlichen siebten Kategorie wird ein Publikumspreis vergeben. Berücksichtigt werden redaktionelle Beiträge in Print-, Video-, Audio-, Web- und auch crossmediale Formate.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.