Ex-Bild-Chefredaktionsmitglied Kai Traemann verlässt den Journalismus

12.04.2023
 

Er war zuletzt Mitglied der Bild-Chefredaktion, Head of Audio und Moderator des Bild-Fußball-Podcasts "Phrasenmäher". Nun erfüllt sich Kai Traemann seinen Traum von der Selbstständigkeit und berät Profi-Sportler, Bundesliga-Vereine und Führungskräfte. Mehr über seinen Abschied vom Journalismus.

"Nach mehr als zwei ereignisreichen Jahrzehnten im Journalismus, sehr spannenden Jahren in der Chefredaktion von Bild und zwölf wunderschönen Jahren im Coaching mit beeindruckenden Lehrmeistern geht nun der nächste Lebensabschnitt voller Leidenschaft für mich los: Die professionelle Medien-Beratung und das empathische Mentaltraining von Profi-Sportlern, Trainern und Managern, Vereinen, Unternehmen und Führungskräften", schreibt Kai Traemann auf seiner LinkedIn-Seite.

"Kai Traemann Consulting" heißt Traemanns "neues Baby" - und er freut sich bereits zum Auftakt über einige "stille Mandate" aus dem Fußball- und Medien-Business. "Ganz wichtig für mich: Coaching und Beratung geschehen im Hintergrund, denn Vertrauen und Verschwiegenheit stehen im Vordergrund", betont der Medienprofi, der 21 Jahre für Axel Springer tätig war.

Zu seinem Abschied aus dem Journalismus sagt Kai Traemann auf kress.de-Anfrage:

"[...] Zeitgleich lässt es sich wunderbar miteinander verbinden. Die beruflichen Erfahrungswerte aus dem Journalismus gepaart mit nun mehr 12 Jahren im Bereich Coaching und Hypnose-Coaching bilden eine für mich perfekte Basis. Und meine Klienten profitieren von dieser schönen Mischung, denn mein Ziel ist es, andere Menschen noch erfolgreicher und glücklicher werden zu lassen. Es dreht sich alles um die Fragen: Wie wirkt jemand? Wie möchte er/sie wirken? Was macht ihn/sie aus? Und wie kann diese Person bzw der Verein (gemeinsam mit mir) dieses Ziel erreichen?"

Einmal am Tag: Exklusive Storys, Personalien, Debatten & Jobs in unserem kressexpress. Jetzt unseren kostenlosen Newsletter bestellen - und nichts mehr aus der Welt des Publishing verpassen!

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.