30.11.2001
 eo
 

Pillen und Heilwässerchen preisen- das ist der neue Job von Dirk Förger. Nach der Pleite des Tageszeitungssupplement "TZ-Gesundheitsmagazin" (täglichkress 12. Juli 2001), bei dem er zuletzt als Chefredakteur wirkte, hat Förger nun die Seiten gewechselt: Zur deutschen Dependance von Bristol Myers Squibb, einem Pharmaunternehmen mit weltweit 14,4 Mrd Dollar Umsatz. Seine Position ist neu, sie hört auf den klangvollen Namen Director Public Affairs & Communication. Hintergrund für die Neubesetzung: Felicitas Zorn, die bis August die PR für BMS gemacht hat, ist in Mutterschaftsurlaub gegangen und kommt im nächsten Jahr nur in Teilzeit zurück.

 eo

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.