Eine neue Weltordnung gibt sich die Verlagsgruppe Droemer Weltbild: Sie bündelt ihre Programme. Begründung: Konzentration auf die Kernkompetenzen. Beate Kuckertz, 39, (Programm) und Thomas Tesch, 38, (kaufmännische und vertriebliche Organisation) leiten gemeinsam die Abteilung Belletristik/Sachbuch mit den Verlagen Droemer Knaur und Schneekluth. Bernhard Meuser, 48, (Programm) und Niclas Gottfried, 41, (kaufmännische und vertriebliche Organisation) übernehmen Geschenkbuch und Ratgeber. Ihnen unterstehen auch die Verlage Augustus, Battenberg, Midena, Pattloch, Knaur Ratgeber und KI.KA. Die vier Verlagsleiter berichten an die Geschäftsführer Ralf Müller, 34, Christian Tesch, 38, und Hans Peter Übleis, 51. Die Verlagsgruppe firmiert vom 1. Januar 2003 an als Verlagsgruppe Droemer Knaur. Die Gesellschafterstruktur (50% Verlagsgruppe Weltbild, 50% Verlagsgruppe Holtzbrinck) bleibt aber unverändert. Damit nicht genug: Die Gruppe stellt den Bechtermünz/Weltbild-Buchandelsvertrieb zum 31. Dezember ein und überträgt den Scherz Verlag, Bern, an die S. Fischer Verlage. Dort übernimmt Jörg Bong, 36, die Programmgeschäftsführung für den S. Fischer Verlag und den S. Fischer Theaterverlag. Und Peter Lohmann, 52, besorgt die Programmgeschäftsführung für den Fischer Taschenbuch Verlag, den Krüger Verlag und den Argon Verlag. Verlegerin und Gesellschafterin Monika Schoeller wird der Geschäftsführung fortan ressortfrei vorstehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.