sixt

28.11.2003
 

Eine dicke Lippe
riskiert der Autovermieter Sixt in seiner neuen TV-Kampagne für Leasing-Verträge: "Haben Sie gelesen, dass der neue Golf jetzt auch geradeaus fährt? Was will man mehr? Einen Mercedes z.B.". Ohne Schnickschnack werden alle, die von einem BMW, eimem Mercedes oder Audi träumen, in sieben Spots mit der Nase darauf gestoßen, dass sie nicht länger einen Kleinwagen fahren müssen. Claim: "Keiner ixt Leasingraten aus wie Sixt". Für die Provo-Werbung (Start: Dezember) hat die verantwortliche Agentur Jung von Matt/Elbe den Schauspieler Carsten van Ryssen (WDR/"Polylux") und die Ex-Porno-Queen Michaela Schaffrath auf die Gehaltsliste gesetzt. Regie führte Andreas Hoffmann.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.