Wegen "durchgeknallt": "Zeit"-Chef Naumann muss zahlen.

28.01.2004
 sw
 

Teuer bezahlen
muss der "Zeit"-Herausgeber Michael Naumann seine Äußerung in einer Talkshow vom 22. Juni 2003. In der Sendung hatte er den Berliner Generalstaatsanwalt Hansjürgen Karge wegen der Ermittlungen in der Kokain-Affäre um Michel Friedman als "durchgeknallt" bezeichnet. Jetzt verurteilte das Amtsgericht Berlin-Tiergarten Naumann zu 9.000 Euro Geldstrafe wegen Beleidigung. Zahlbar in 30 Tagessätzen. Gegen einen Strafbefehl in gleicher Höhe hatte Naumann noch Einspruch erhoben, so dass der Fall vor Gericht landete.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.