Prinz Albrecht gibt sich die Ehre: VHB bringt Luxus-Beilage "Life & Style".

30.04.2004
 sw
 

Das Cachenez zurechtgerückt,
den Martini in der Hand, erreichte die kresscrew die Mitteilung, dass die Verlagsgruppe Handelsblatt schon wieder eine Beilage startet. Am 8. Oktober liegt dem "Handelsblatt" erstmals die Luxus-Lifestyle-Beilage "Life & Style" bei. Scheint sowas ähnlich zu werden wie "How to spend it" von der "FTD" oder "Piazza" von der "FAZ". Es geht um Autos, Uhren, Design, Sport, Kleidung und Reisen. Aber alles ganz schön snobby. Hierzu ein vielsagendes Zitat von "Handelsblatt"-Chefredakteur Bernd Ziesemer: "Wer selbst in einem alten Bugatti durch die Berge bei Florenz fuhr, wer im Raffles seinen Daiquiri trank, eine alte Breguet in der Hand fühlte oder zum ersten Mal in seinem Leben mit einer zweisitzigen Cessna abhob: Er wird schon jetzt wissen, wovon wir künftig im neuen Sonderheft 'Life & Style' des 'Handelsblatts' sprechen wollen." Soweit Sir Bernd Ziesemer. Redaktionell wird das Heft stilecht von Albrecht Prinz von Croy betreut, der ist geschäftsführender Redakteur beim "Handelsblatt". Jetzt aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen. Das Heft hat 52 Seiten und soll in diesem Jahr zweimal, 2005 viermal erscheinen. Die zweite Ausgabe 2004 kommt am 26. November. Das Konzept hat Christian Hellmann mit seiner Firma Moving Media Consult ausgetüftelt. Hellmann ist mittlerweile auch Chefredakteur von Springers Programmie "TV Digital". Für die VHB hat er u.a. auch schon eine Wellness-Beilage für Manager unter dem Titel "enjoy your life" zusammengebastelt (täglichkress vom 5. April 2004).Eine Anzeigenseite in "Life & Style" kostet 19.000 Euro.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.