INSM-Kampagne

07.06.2004
 tz
 

Noch schlechter als im Fußball
ist Deutschland in anderen bedeutsamen Disziplinen. Pünktlich zur Europameisterschaft legt die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) per Anzeigenkampagne den Finger in die nationale Wunde. Das Motiv von Scholz & Friends Berlin zeigt bittere Wahrheiten auf der Stadiontafel: Niederlage gegen England beim Wachstum, gegen Spanien in puncto Beschäftigung. Dazu der Schlachtruf: "Kämpfen, Deutschland, kämpfen!" INSM-Geschäftsführer Tasso Enzweiler will die EM-Stimmung nutzen: "Es geht uns ums Aufrütteln, denn in der EM der Volkswirtschaften hat Deutschland zurzeit keine Chance." Vom 8. Juni an erscheinen die Anzeigen in "FAZ", "Handelsblatt", "FTD", "Welt", "Wirtschaftswoche" - und im "Kicker".

 tz

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.