Saft und kraftlos: Musikindustrie gibt Phonoline auf.

27.09.2004
 

Die Notbremse gezogen
haben die Deutsche Telekom und die Musikindustrie: die Musik-Download-Plattform Phonoline wird eingestellt. Grund: Erfolglosigkeit. Zuletzt nutzten lediglich der Ticket-Vermarkter CTS Eventim und Coca-Cola den Vetriebsservice. Laut "Handelsblatt" (Montagsausgabe) muss die Telekom-Tochter T-Com ihren ehemaligen Partnern wegen dem Phonoline-Aus Schadenersatz in Mio-Höhe zahlen. Außerdem werde das Unternehmen der Musikwirtschaft Entwicklungskosten erstatten. Die T-Com war technischer Betreiber der Internet-Großhandelsplattform, die nach mehreren Fehlzündungen im Frühjahr 2004 online gegangen war. Laut "Handelsblatt" soll das Geschäft mit den Musik-Downloads künftig der T-Online-Musik-Service Musicload abwickeln. Musicload richtet sich im Gegensatz zu Phonoline direkt an Endkunden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.