T-Online von der Börse

11.10.2004
 sw
 

Bye bye Börse
sagt leis' T-Online. Wie nach dem Abgang von T-Online-Boss Thomas Holtrop erwartet (täglichkress vom 3. September 2004), will die Telekom die Internet-Tochter T-Online von der Börse nehmen und komplett in den Mutterkonzern zurückführen. Den Aktionären wird angeboten, entweder ihre T-Online-Aktien in Telekom-Papiere zu tauschen oder ihre Aktien für 8,99 Euro zu verkaufeen. Weil die T-Online-Aktie bei der Ausgabe im Jahr 2000 27 Euro gekostet hat, laufen nun Aktionärsschützer Sturm gegen den Plan. Viele Möglichkeiten werden sie indes nicht haben. Die Telekom will die Rückführung von T-Online in der zweiten Jahreshälfte 2005 abschließen. Derzeit hält die Telekom selbst 74% der T-Online-Aktien, der französische Konzern Lagardere hält 6%, der Rest ist Streubesitz. Rainer Beaujean soll T-Online-Chef bleiben und die Online-Sparte künftig innerhalb der Telekom leiten.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.