Nach dem Tod des Stars: Moshammer-Werbung sofort gestoppt.

14.01.2005
 sw
 

Tot in seiner Wohnung
gefunden wurde der Münchner Mode-Zar und die Werbe-Ikone Rudolph Moshammer am Freitag morgen gegen 9 Uhr. Laut Bayerischem Rundfunk hat ihn sein Fahrer gefunden, der ihn abholen wollte. Moshammer habe ein Telefonkabel um den Hals gehabt, offenbar sei er stranguliert worden. Der extrovertierte Moshammer war auch ein Werbestar. Nestlé hat die aktuelle Nescafé-Cappucino-Kampagne mit ihm als Testimonial sofort gestoppt. Vorher hatte Moshammer u.a. schon für die Tierhandelskette Fressnapf und McDonald's geworben.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.