"BamS" statt McDonald's: "Kino News" ist wieder da.

07.02.2005
 sw
 

Die "Kino News" kehrt zurück
in die Öffentlichkeit. Die mit PR-Texten gefüllte Film-Postille lag früher mal kostenlos bei McDonald's aus. Vom 6. Februar an soll sie als Sonderveröffentlichung Bestandteil der "BamS"-Jugendbeilage "VivaBamS" werden. Sonderveröffentlichung wohl deshalb, weil PR, Werbung und redaktionelle Inhalte bei der "Kino News" traditionell noch nie zu unterscheiden waren. Hergestellt wird die "Kino News" wie eh und jeh von der T+M Presse Marketing GmbH, an der Springer selbst beteiligt. ist. T+M produziert auch das aktuelle McDonald's-Gratis-Heftchen "L.O.S.". T+M wird auch, wie es in der Pressemitteilung heißt, für die "Vermarktung und Gestaltung des redaktionell gestalteten Anzeigenraums" zuständig sein.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.