Brückner bei Eurosport.

04.05.2005
 

Der ehemalige Chefredakteur und Chef-Moderator des DSF, Rudolph Brückner, kehrt auf den Bildschirm zurück. Brückner soll beim Sender Eurosport mit Beginn des Konföderationen-Cups (15. bis 29. Juni) eine eigene Sendung bekommen.

Zurück im Spiel 
ist Rudolph Brückner. Der ehemalige Chefredakteur des Deutschen Sportfernsehen (DSF) feiert nach über einem Jahr Pause sein TV-Comeback. Brückner wird beim Sender Eurosport mit Beginn des Konföderationen-Cups (15. bis 29. Juni) eine eigene Sendung bekommen. "Rudolph Brückner ist eine Institution, ein Markenzeichen, das wir gern im Hinblick auf unsere WM-Berichterstattung einsetzen möchten", so Werner Starz, Pressesprecher von Eurosport Deutschland gegenüber der "Sport Bild". Brückner soll bei Eurosport eine Sendung moderieren, die dem DSF-"Doppelpass" ähnelt. Den Fußball-Stammtisch hatte der 49-Jährige rund 350-mal präsentiert. Vor Jahresfrist schmiss Brückner nach Unstimmigkeiten das Handtuch und wurde vom DSF durch Jörg Wontorra ersetzt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.