T-Mobile macht den "web´n´walk".

29.06.2005
 

Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile bringt Anfang Juli "web´n´walk" auf den Markt, ein Angebot für den mobilen Zugang zum kompletten Internet. Mit speziellen Handys sollen Kunden ihre Lieblingsseiten im Web ansteuern können. Eine mio-schwere Kampagne begleitet den Markteintritt.

Internet ohne Einschränkungen
- die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile bringt Anfang Juli ein Angebot für den mobilen Zugang zum kompletten Internet auf den Markt. Unter dem Namen "web´n´walk" stünden in Deutschland und Österreich erste Angebote bereit, so T-Mobile. Mit speziellen "web´n´walk"-Handys sollen Kunden von jedem Ort aus ihre Lieblingsseiten im Web ansteuern können. Die Klick- und Seitenaufbauzeiten seien mit denen des heimischen PCs vergleichbar, so Rene Obermann, Vorstandsvorsitzender von T-Mobile International. So soll sich gleich auf der Startseite hinter dem Internet-Explorer-Icon die Suchmaschine von Google öffnen. T-Mobile und Google stecken bei "web´n´walk" unter einer Decke. Für monatlich 10 Euro bietet T-Mobile ein Datenvolumen von 30 Megabyte. Seit Jahren versuchen die Mobilfunkunternehmen ihre Kunden davon zu überzeugen, ihr Handy nicht nur zum Telefonieren und zum Schreiben von Kurznachrichten zu nutzen. Mit fallenden Gesprächspreisen müssen sich die Unternehmen anderen Erlösquellen suchen. Im Moment beherrschen vier Handys den "web´n´walk", bis Anfang 2006 will T-Mobile zehn Geräte in allen Preisklassen anbieten. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll dann jedes neue datenfähige Handy in die endlosen Weiten des WWW eintauchen können. Bis Ende 2006 rechnet Obermann mit einer Kundenzahl "im hohen sechsstelligen Bereich". T-Mobile arbeite zudem daran, das Angebot für das Internet für unterwegs um die Kategorien Musik und TV zu erweitern. Die "web´n´walk"-Markteinführung wird von einer mio-schweren Werbekampagne (Agentur: Saatchi & Saatchi) begleitet. Claim: "Einfach einen Schritt voraus".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.