"Champ" im kress-Check.

05.08.2005
 

Das generalistische, hochwertige Sport-Magazin der Motor-Presse Stuttgart, "Champ", wird seit Montag in Hessen zum Preis von 2,80 Euro am Kiosk getestet. Wie sich das Heft im kress-Check schlägt, lesen Abonnenten.

Licht und Schatten
beim Debüt von "Champ". Das generalistische, hochwertige Sport-Magazin der Motor-Presse Stuttgart liegt seit Montag in Hessen zum Preis von 2,80 Euro am Kiosk (täglichkress vom 29. Juli 2005). Sollte das Testspiel erfolgreich verlaufen, wird "Champ" monatlich erscheinen. An den Ressorts ("Fußball Bundesliga", "Fußball WM 2006", "Formel 1", "Sport International", "Technik & Mode", "Fußball-International") lässt sich ablesen, wohin die Reise geht. König Fußball dominiert das Heft - die WM im eigenen Land steht schließlich vor der Tür. Die Anfangsphase ist durchwachsen: Die Titelgeschichte über Michael Ballack bleibt an der Grasnarbe hängen, bietet dem Fan des runden Leders Altbekanntes, Oberflächliches. Der uneigennützige Kollektiv-Spieler Ballack, der lieber mitläuft statt dirigiert, aber jetzt endlich Verantwortung übernehmen will. Ins Rollen kommt "Champ" mit Klasse-Kolumnen von Premiere-Reporter Marcel Reif ("Langeweile in der Liga") und Sport-Journalist Christoph Biermann ("Die Einsamkeit des Stürmers"). "Champ" will sich den Helden des deutschen und internationalen Fußball widmen. Meist einseitige Artikel über Schweini, Poldi, Marcelinho, van der Vaart, und "Mister" Trapattoni lösen das Versprechen ein. Champions-League-Form erreichen die Macher des Magazins, Helge Hopp, Detlef Wittkuhn und Diddo Ramm von HWR Medien, am Ende des Hefts: das Porträt über Barca-Coach Frank Rijkaard ("Stiller Brüter") ist wie aus einem Guss. Mehr davon. Beifall auf offener Szene bekommt "Champ" auch in Sachen Optik, die Infokästen sind überraschend und interessant. Ob "Champ" in den Fußball-Olymp aufsteigt, bleibt abzuwarten - in einem Fußball-Zeitalter, in dem das System der Trainer und die modernen Stadien die echten Helden ersetzen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.