"wikibay.de" ist online.

04.11.2005
 

Die neue Internet-Plattform für private Online-Anzeigen "wikibay.de" hat ihre Pforten geöffnet. Betrieben wird der Marktplatz von mehreren baden-würtembergischen Verlagen.

Hey, hey Wiki
- "wikibay.de", die neue Internet-Plattform für private Online-Anzeigen (täglichkress vom 23. September 2005), ist online. Betrieben wird der Marktplatz von der "Wikibay.de" mit Sitz in Freiburg. Zum Kreis der Gesellschafter gehören die "Badische Zeitung" in Freiburg, die "Heilbronner Stimme", der "Mannheimer Morgen", die "Schwäbische Zeitung" in Leutkirch, die "Südwest Presse" in Ulm, der "Schwarzwälder Bote" in Oberndorf, die "Stuttgarter Nachrichten" und die "Stuttgarter Zeitung". Neben den Inseraten, die direkt auf www.wikibay.de aufgegeben werden, fließen auch alle Anzeigen aus den jeweiligen Rubriken in den Zeitungen automatisch in die neue Plattform.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.