T-Online: Kundenrekord und Ergebnisrückgang.

08.11.2005
 

Der Internet-Dienstleister T-Online hat im dritten Quartal 342.000 Neukunden hinzugewonnen und liegt damit deutlich vor der Konkurrenz. Den Erfolg muss das Unternehmen mit einem Gewinnrückgang bezahlen.

Die Konkurrenz deklassiert
hat T-Online im dritten Quartal. Während United Internet 190.000 und Freenet 80.000 neue Breitband-Kunden unter Vertrag nahmen, konnte T-Online 342.000 Neukunden begrüßen. Im zweiten Quartal hatte United Internet mehr Neukunden an Land gezogen. Den Erfolg im Neukundengeschäft muss T-Online freilich teuer bezahlen. Die massiven Tarifsenkungen und Werbeaufwendungen im Kampf um DSL-Marktanteile haben den Gewinn gedrückt. Das Ebitda sank von 134,5 Mio Euro im Vorjahreszeitraum auf 77 Mio Euro. Der Überschuss schrumpfte von 86,6 Mio auf 23,4 Mio Euro. Der Umsatz hingegen erhöhte sich von 458,2 Mio auf 505,8 Mio Euro. Trotz des Gewinn-Durchhängers von Juli bis September hob T-Online-Boss Rainer Beaujean die Gewinnprognose für das Gesamtjahr an - von 285 Mio auf 315 Mio Euro. Auch beim Überschuss soll die bisherige Prognose von bis zu 200 Mio Euro deutlich übertroffen werden. Die Kostensituation verbessere sich, so Beaujean. An der Börse verzeichnete die T-Online-Aktie am Dienstagnachmittag ein Plus von 0,3%.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.