Giga zeigt nur noch Games.

30.01.2006
 tz
 

Von Düsseldorf nach Köln ist der Jugendsender Giga umgezogen. Am neuen Standort steht ein Relaunch an: Was nichts mit Games zu tun hat, fliegt aus dem Programm.

Nur noch gedaddelt
wird im Programm des digitalen Jugendsenders Giga. Am Standort des neuen Gesellschafters Turtle Entertainment in Köln hat Giga seinen Sendebetrieb aufgenommen und sich zugleich einem Relaunch unterzogen. "Unser neuer Produktkern heißt Gaming und eSports - 24 Stunden pure play only", so Michael Wölfle, Geschäftsführer von Giga Digital Television. Wölfle mit seiner Cuneo AG und Turtle Entertainment, Betreiber der Online-Spielbörse Electronic Sports League (ESL), hatten die Mehrheit an Giga von NBC Universal übernommen. Als weiterer Gesellschafter soll im Februar der Finanzinvestor Wellington einsteigen. Giga sendet sieben Stunden Originärprogramm pro Tag über Astra Digital. Ende März soll zusätzlich ein abo-finanzierter IPTV-Kanal unter dem Arbeitstitel "Giga 2" starten, der Live-Übertragungen von eSports-Turnieren zeigt. Auf "Giga.de" ist eine Video-on-Demand-Plattform geplant. Das Nachmittagsmagazin "Giga Green", aus dem Giga einst hervorging, und das Nachrichtenformat "Giga Real" laufen derzeit nur noch über die Kabelfrequenz von Das Vierte. Dem Vernehmen nach sollen sie in den nächsten Monaten ganz eingestellt werden.

 tz

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.