Free-TV-Aus für Giga.

24.03.2006
 

Für den TV-Sender Giga ist am 31. März Schluss im frei empfangbaren Fernsehen. Giga läuft derzeit als Fenster bei Das Vierte. Teile des Programms werden beim digitalen Sender Giga Digital TV fortgesetzt.

Der Vorhang fällt
für Giga am 31. März. Danach ist der TV-Sender nicht mehr frei empfangbar. Wer von Giga Abschied nehmen möchte, kann dies beim Sender Das Vierte tun. Dort öffnet sich täglich ein dreistündiges Fenster. Ab 1. April läuft auf dem Giga-Sendeplatz ein Quiz. Giga verschwindet dennoch nicht komplett in der Fernseh-Mottenkiste. Es wird fortgesetzt beim digitalen Sender Giga Digital TV, allerdings nur teilweise: Die "Giga Games" werden übernommen, die tägliche politische Sendung jedoch eingestampft (täglichkress vom 30. Januar 2006). Hintergrund: NBC Giga wurde 1998 gegründet und im vergangenen Jahr vollständig von der Universal-Gruppe übernommen. Mittlerweile sind an Giga digital TV mehrere Betreiber beteiligt: Ende vergangenen Jahres stieg Online-Anbieter Turtle Entertainment (33,4%) ein und dann die Cuneo AG (33,4%). Zuletzt übernahm das Finanzunternehmen Wellington Partners 15,3% von Giga. Der zuvor alleinige Gesellschafter NBC Univeral reduzierte seine Anteile auf 17,9%.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.