Der Kaiser wirbt nicht mehr für O2.

06.06.2006
 

Der Mobilfunkanbieter O2 verliert offenbar sein prominentestes Aushängeschild. Der Vertrag mit der Werbefigur Franz Beckenbauer endet mit Ablauf der Weltmeisterschaft 2006. Dies hat eine 02-Sprecherin gegenüber der "FAS" bestätigt.

"Ja gut, äh..."
- der Mobilfunkanbieter O2 verliert offenbar sein prominentestes Aushängeschild. Der Vertrag mit der Werbefigur Franz Beckenbauer endet mit Ablauf der Weltmeisterschaft 2006. Dies hat eine 02-Sprecherin gegenüber der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" bestätigt. "Bekannte Gesichter sind vor allem für die Einführung einer Marke wichtig gewesen", so die Konzernsprecherin. Jetzt sei das Marketing in eine neue Phase eingetreten. Laut "FAS" hängt die Trennung mit Beckenbauers Engagement beim O2-Konkurrenten Deutsche Telekom zusammen. Die Telekom hat den Kaiser für die nächste Saison als Bundesliga-Kommentator verpflichtet (täglichkress vom 17. Mai 2006).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.