Google zahlt für Agenturmaterial.

04.08.2006
 

Der Suchmaschinen-Gigant Google wird künftig für Material der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) bezahlen. Die beiden Unternehmen haben einen Vertrag geschlossen, der die Basis für einen neuen Google-Service bilden soll.

Nur gegen Bares
- der Suchmaschinen-Gigant Google wird künftig für Material der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) bezahlen. Die beiden Unternehmen haben einen Vertrag geschlossen, der die Basis für einen neuen Google-Service bilden soll. Dieser soll zusätzlich zu "Google News" ins Netz gestellt werden. Hintergrund: Weil Google für seinen Nachrichtendienst "Google News" Agenturmeldungen verwendet, ohne dafür zu bezahlen, gab es bereits dicke Luft. Im vergangenen Jahr hat die französische Nachrichtenagentur AFP Klage gegen Google eingereicht (täglichkress vom 21. März 2005). Laut Google ist eine kostenlose "faire Verwendung" von Agenturmaterial zulässig. Daran ändere auch der Vertrag mit AP nichts.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.