Brûlé legt Hand an bei "Max".

 

Mit der Septemberausgabe erscheint "Max" komplett renoviert. Der Milchstrassen-Titel hat neue Rubriken, neue Schriften und einen neuen Untertitel. Designer Tyler Brûlé half beim Relaunch. Abonnenten können sich die neue "Max" im Detail anschauen.

Ein "Magazin für Popkultur und Style"
will "Max" (Verlagsgruppe Milchstrasse) jetzt sein: Chefredakteur Christian Krug, 40, hat mit Hilfe von Designer Tyler Brûlé ("Wallpaper") das Blatt gründlich umgegraben: neue Rubriken, neue Schriften und eben ein neuer Untertitel. Zu Beginn des Heftes steht jetzt stets eine Reportage ("Was wir lieben"). In der ersten Ausgabe in neuer Machart, dem Septemberheft, geht es hier um einen Freeclimber auf Mallorca. Es folgen die Rubriken "Was wir sehen", "Was wir tragen", "Was wir hören", "Wie wir wohnen" und "Wie wir leben". Außerdem veröffentlicht "Max" fortan in jeder Ausgabe ein Schwerpunktthema, zum Start ist das der Wandel in der Musikindustrie. Die Lifestyle-Zeitschrift hatte zuletzt eine verkaufte Auflage von 138.327 Exemplaren (IVW II/2006) - 6,3% weniger als im Vorjahr. Einen Einblick in die neue "Max" bekommen Sie, wenn Sie auf das blaue Plus-Symbol drücken.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.