arena mit 800.000 Abonnenten.

31.08.2006
 sw
 

Der Bundesliga-Sender arena hat nach eigenen Angaben bisher rund 800.000 Abonnenten. Das sagte der Chef des arena-Mutterkonzerns Unity Media, Parm Sandhu, bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen.

Rund 800.000 Abonnenten
hat der Bundesliga-Sender arena nach eigenen Angaben bisher gewonnen. Bis zum Jahresende sollen es 1 Mio werden. Um Gewinne zu erwirtschaften, bräuchte der Sender allerdings laut Unity-Media-Chef Parm Sandhu mindestens 2,5 Mio Abonnenten. Diese Zahl soll innerhalb der drei Jahre erreicht werden, in denen der Vertrag mit der DFL Deutschen Fußball Liga läuft. Das sagte Sandhu bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen von Unity Media, dem Mutterunternehmen von arena. Das operative Ergebnis von Unity werde in diesem Jahr wegen der Anlaufverluste bei arena mit 120 bis 140 Mio Euro belastet, so Sandhu zur Presse. Der Kabelkonzern zahlt für die Bundesliga-TV-Rechte in drei Jahren die Rekordsumme von 600 Mio Euro. Mittlerweile schließt Sandhu eine Kooperation mit dem Bezahl-Kanal und Ex-Bundesliga-Rechteinhaber Premiere auch beim Satellitenfernsehen nicht mehr aus. Premiere vermarktet arena bereits via Kabel im Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland. In Hessen und NRW kann Unity die Vermarktung über seine Kabeltöchter Iesy und Ish selbst besorgen, mit Kabel Baden-Württemberg hat arena eine gesonderte Vereinbarung getroffen. Im 1. Halbjahr 2006 hat Unity Media einen Umsatz von 381 Mio Euro erwirtschaftet (Vorjahreszeitraum: 267,5 Mio Euro), der operative Gewinn (EBITDA) stieg von 143,5 auf 182,6 Mio Euro. Unterm Strich kletterte allerdings der Verlust von 78,9 auf 104 Mio Euro Miese.

 sw

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.